Fragen zum Corporate Design

Häufig gestellte Fragen zum Corporate Design der TU Darmstadt

Corporate Design ist dynamisch, lebhaft: Es muss gezielt weiterentwickelt werden und wirft neue Fragen auf. Um Ihnen beim Anwenden des Corporate Design behilflich zu sein, stellen wir Ihnen diese „FAQ“-Seite zur Verfügung. Hier finden Sie alle bisher angefragten Details in Kurzform beantwortet.

Wir helfen Ihnen gerne weiter und werden durch Ihre Fragen die FAQ-Liste für Ihre Kolleginnen und Kollegen weiter ausbauen können. Fragen zum Corporate Design an

 

Allgemeines zum Design

Ja. Das Präsidium hat diesen einheitlichen Rahmen für den Außenauftritt der Universität als verbindlich für die gesamte TU Darmstadt beschlossen. Der Senat hat dies mit Beschluss vom 11.7.2007 bestätigt. Das Corporate Design gilt für alle Druckerzeugnisse, die im Namen der TU herausgegeben werden. Mit dieser bildlichen Sprache präsentiert sich die TU Darmstadt und prägt sich nachhaltig ein.

Bitte laden Sie sich das Coporate Design Handbuch herunter oder bestellen Sie sich ein gedrucktes Exemplar unter .

Fordern Sie die Farbkarte per Email unter an. Sie wird Ihnen per Hauspost zugesandt.

Um Verwechslungen mit der TU Dortmund oder der TU Dresden zu vermeiden ist die Schreibweise TU Darmstadt besser für eine unmissverständliche Kommunikation geeignet.

Wir freuen uns sehr, wenn Studierende ihre Verbundenheit mit der TU Darmstadt durch die Verwendung des Logos bzw. des Corporate Design zeigen.

Für Bereiche wie Vorträge oder Ausarbeitungen, die im engen Rahmen mit dem Studium an der TU stehen, kann das Logo und Design gerne benutzt werden. Veränderungen des Logos oder eine Verwendung, die über diesen Einsatz hinaus gehen, sind nicht gestattet.

Falls Sie also z.B. das Logo zum Bedrucken von T-Shirts verwenden möchten, empfiehlt sich stets eine gesonderte Rückfrage bei der Stabsstelle Kommunikation und Medien.

Anfragen oder Rückmeldungen per E-Mail an:

Das Stabsstelle Kommunikation und Medien stellt immer mehr fertige Vorlagen zum täglichen Arbeiten bereit. Damit können Sie, ohne alle Feinheiten des Manuals zu lesen, Ihre normalen Aufgaben erledigen. Nehmen Sie bitte mit uns Kontakt auf, wenn Sie Druckerzeugnisse erstellen möchten, die hier noch nicht zum Download bereitgestellt werden.

Allgemeine Anfragen oder Rückmeldungen zum CD per E-Mail an:

Anfragen oder Rückmeldungen zu LaTeX per E-Mail an:

Kontakt:
Stabsstelle Kommunikation und Medien
Ansprechpartnerin zum Design:
Ulrike Albrecht

 

Schriften

Bitte installieren Sie die optimierten Schriften nochmals auf Ihren Rechner.

Unter Umständen müssen Sie die Formatvorlage „STANDARD“ in Ihrer globalen Vorlage ändern. Wenn dort noch „Bitstream Charter“ von der ersten Schriftversion steht, wird diese nicht automatisch ersetzt. Sie müssen manuell die „Charter“ bei der Schriftart für die Formatvorlage eintragen.

Bei Problemen bekommen Sie Hilfe in der Stabsstelle Kommunikation und Medien.

Die Schriften sind Teil des Corporate Design und müssen in allen Publikationen, die im Namen der TU Darmstadt erstellt werden, verwendet werden.

Um die Schriften nutzen zu können, gehen Sie wie folgt vor:

--> Laden Sie die „zip-Datei“ herunter --> Entpacken Sie die „zip-Datei“ mit einem Dekomprimierungsprogramm (z. B. winzip, winrar oder 7-zip)

Jetzt sehen Sie alle im Paket enthaltenen Schriftdateien

--> Kopieren Sie diese Dateien unter „Systemsteuerung --> Schriftarten“, um sie in Ihren Programmen zu nutzen.

Falls Sie bereits eine frühere Version der Schriften installiert haben, löschen Sie diese bitte, laden sich die neueste Version von der Download-Liste und installieren die Schriften neu.

Sollten bei der Anwendung der TrueType Charter-Schrift Probleme auftauchen, z.B. automatischer Wechsel zu „Times New Roman“, ist es empfehlenswert, die Typ1-Schriften zu verwenden (Postscript-Schriftordner).

Die Typ1-Schriften erkennen Sie an den Endungen *.pfm und *.pfb. Sie müssen zur Nutzung beide Datei-Typen auf Ihren Rechner in den Schriftenordner kopieren.

Sollten danach noch immer Probleme auftauchen: bitte Rückmeldung per E-Mail an

Bitte wenden Sie sich an per E-Mail an

Dann wird Ihnen ein gesondertes Schriften-Paket zur Verfügung gestellt.

 

Farben und Drucker

Alle TU-Institutionen außer der zentralen Verwaltung (hier ist die Farbe „9c“ durch den Präsidenten vorgegeben) können eigene Farben aus der Farbskala des Design-Manuals wählen.

In der Anleitung für Briefvorlagen und in der Anleitung für PowerPoint Präsentationen wird genau erklärt, wie Sie die Farben der jeweiligen Bereiche ändern können.

In den Office Anwendungen müssen Sie die Farben selbst über den Farbbereich bei RGB eintragen, in InDesign können Sie die Farbe direkt aus der Palette auswählen.

Die Abweichungen haben technische Gründe. Es liegt am jeweiligen Drucker, Druckverfahren (Laser, Inkjet, Digital usw.), Farbsysteme (CMYK [Druck], RGB [Bildschirm]; Pantone [Echtfarben]) und der Papierart, wie die Farbe ausgegeben wird.

Sie können die Farben auch als Pantone-Farbwert an die Druckerei geben, so dass der Druck zuverlässiger wird.

Es gibt für Sie zwei Möglichkeiten:

  1. Sie haben keinen eigenen Farbdrucker und kein vorgedrucktes Papier:
    Stellen Sie den Identitätsbalken auf einen Grauwert ein. Bitte achten Sie hierbei darauf, dass Sie einen Grauwert über die RGB-Werte (siehe Anleitung Brief) und nicht über einen Prozentwert eintragen. Ihre persönlichen Daten, Institutsbezeichnung, Namen usw. können Sie einfach in schwarz drucken.
  2. Sie haben keinen Farbdrucker und haben vorgedrucktes Briefpapier:
    Wenn Sie sich für Ihren Fachbereich/-gebiet Ihr Briefpapier von einer Druckerei mit einer Schmuckfarbe vordrucken lassen oder es über das Dezernat III der Verwaltung beziehen, können Sie Ihre persönlichen Daten, Institutsbezeichnung, Namen usw. einfach in schwarz drucken.

 

Brief, Kurzbrief, Fax

Sie erhalten vorgedrucktes Briefpapier in der Schmuckfarbe 9c beim Dezernat III.

Manche Drucker können nicht richtig mit dem Bildformat *.TIFF umgehen. Die erste Version der Briefvorlagen war mit einem solchen TIFF Logo erstellt. Inzwischen ist das Logo durch eine PNG-Version ersetzt.

Es gibt für Sie zwei Lösungen:

1. Sie können das Logo selbst ersetzen (im Download-Bereich stehen die verschiedenen Logo-Formate zur Verfügung)

2. Sie laden sich die Vorlagen in einer neueren Version vom Intranet und passen diese nochmals an Ihren Bereich an.

Bei den Vorlagen der ersten Version hat MS Word die Textfelder für Absender, Adressat, Betreff und Infospalte automatisch mit einer weißen Hintergrundfarbe versehen. Einige Drucker versuchen nun diese Farbe durch die Darstellung einer schwarzen Umrandung darzustellen. In den aktuellen Vorlagen ist das nicht der Fall.

Von der Innerbetrieblichen Weiterbildung werden Kurse für Microsoft Word angeboten. Nähere Informationen finden Sie bei der innerbetrieblichen Weiterbildung.

 

Visitenkarten

Sie können die Visitenkarten selbstverständlich bei jeder Druckerei Ihrer Wahl erzeugen lassen.

Wir können zurzeit zwei Adressen für sehr einfache und komfortable Druckmöglichkeiten nennen.

1. Bei Druckwerk in in der Karlstr. 34, 64289 Darmstadt, Telefon: 06151 / 2769440

Sie finden den Zugang unter : http://www.tu-visitenkarten.de/

2. Bei Lasertype GmbH, Holzhofallee 19-21, 64295 Darmstadt

Sie finden den Zugang unter http://www.printclub24.de/corporate

Hier müssen Sie sich über einen Gastzugang anmelden. Bei Kunde muss „tu-darmstadt“, bei Benutzer und Passwort „gast“ eingetragen werden.

Bitte lassen Sie sich ein Farbmuster geben, da die Farben beim Profidruck meist dunkler erscheinen, als auf einem gängigen Büro-Tintenstrahldrucker.

 

Papierbeschaffung

Sie erhalten das Briefpapier in der Schmuckfarbe 9c beim Dezernat III

Ansprechpartner: Herr Motzkau, Tel. 6779 oder Frau Zöller, Tel. 7070

Kosten: 500 Blatt kosten 12 Euro

Eigene Bestellungen können Sie z.Bsp online bei der Druckerei Künzel, Haasstr. 12, 64293 Darmstadt
Sie finden den Zugang unter http://www.tudarmstadt.print-server.net/
Hier müssen Sie sich mit dem Benutzername: „webtoprint“ und Kennwort: „officeprint“ anmelden.

Die neue Vorlage der Version Juni 2008 hat eine andere Randeinstellung als die bisherige. Sollten Sie noch vorgedrucktes Papier besitzen oder welches anschaffen, können Sie gerne Ihre bisherige Briefvorlage weiterhin nutzen. Sie können auch gerne bei den neuen Vorlagen den Rand wieder auf 1,5 cm wie beim vorgedruckten Papier rückstellen.

Bei Problemen bitte Fragen an das Referat Kommunikation unter

 

Beamer-Präsentationen

Im Design Handbuch sind vorrangig die Printmedien definiert, da diese mm-genaue Abmessungen benötigen.

Darstellungen auf Bildschirm und Beamer können am besten über die bereitgestellten Vorlagen definiert werden. Ein Muster sehen Sie bei der Schrift für Beamerpräsentationen auf Seite 16.

Sollten Sie Fragen haben, können Sie sich gerne an die Stabsstelle Kommunikation und Medien unter wenden.

Das Sublogo kommt in die Fußzeile rechtsbündig. Sie müssen dazu Ihr Logo im Folienmaster an die entsprechende Stelle plazieren, dann wird es auf jeder Seite angezeigt. Sollte der Platz für das Sublogo nicht ganz ausreichen, können Sie die untere Linie und die Positionen für die Fußzeilenelemente ein bisschen nach oben verschieben.

Das Sublogo sollte normalerweise nur halb so groß wie die Athene sein, je nach Format des Logos kann es auch größer sein, bis maximal 2/3 Breite der Athene.

Die Voreinstellungen der PowerPoint Präsentation sind auf vielfachen Anwenderwunsch so gewählt worden, dass ein Maximum an Platz auf der Folie angeboten wird. Es entspricht nicht den Ratschlägen aus der Wahrnehmungspsychologie. Sie können die Größeneinstellungen für Überschriften, Aufzählungstexte und das Titelblatt jederzeit über die Mastereinstellungen an Ihre Bedürfnisse anpassen.

Nicht verändern dürfen Sie: Identitätsleiste und Logo auf jeder Seite. Bei der Auswahl einer anderen Farbe für die Identitätsleiste müssen Sie sich an das Farbschema der TU aus dem Corporate Design Manual (vgl. Seite 17) halten.

In der Anleitung für die PowerPoint Präsentation wird die Handhabung der Vorlage detailliert erklärt.

Von der Innerbetrieblichen Weiterbildung werden Einführungskurse für PowerPoint speziell mit den Beispiel-Vorlagen für das neue Corporate Design angeboten. Nähere Informationen bei Ursula Laukamp, innerbetriebliche Weiterbildung, Tel. 16-3820

In die Fußzeile wird normalerweise Ihr Name, der Fachbereich, ggf. das Institut, die Foliennummer und das Datum geschrieben.

Wenn Ihr Institut ein Sublogo besitzt, kann es auch rechtsbündig in die Fußzeile plaziert werden. Die Informatione für die Fußzeile ändern Sie über den Befehl >Ansicht->Kopf-Fußzeile<.

Eine Trennung zwischen Namen, Funktionen, usw. erfolgt durch senkrechte Striche (mit Tastatur: AltGr + <).

In der Anleitung für die PowerPoint Präsentation wird die Handhabung detailliert erklärt.

 

Schulungen

Von der Innerbetrieblichen Weiterbildung werden Einführungskurse für diverse Anwendugnsprogramme speziell mit den Beispiel-Vorlagen für das neue Corporate Design angeboten. Nähere Informationen bei Ursula Laukamp, innerbetriebliche Weiterbildung, Tel. 16-3820

 

Externe Partner

Das TU-Design gilt für Publikationen, die im Namen der TU Darmstadt veröffentlicht werden. Bei Förderanträgen oder sonstigen Publikationen im Namen Dritter halten Sie sich selbstverständlich wie gewohnt an die Vorgaben des Federführenden. Sollten Sie unsicher hinsichtlich der Verwendung sein, können Sie gerne beim Referat Kommunikation nachfragen.

Bei grafisch anspruchsvollen Druckaufträgen, die Sie an eine Agentur oder Druckerei vergeben, muss die Agentur das Design Manual kennen. Deshalb ist es anzuraten, Aufträge an Agenturen zu vergeben, die sich mit dem Corporate Design der TU bereits auskennen. Auf Rückfrage kann das Referat Kommunikation gerne bei der Auswahl behilflich sein.

 

Probleme mit Office

In der Verwaltung tritt seit Mitte Juni eine Fehlermeldung beim Öffnen der Wordvorlagen auf. Wir vermuten, dass es ein Fehler in der Software ist, der bei einem Update eingespielt wurde.

Wir versuchen so schnell wie möglich eine Lösung zu finden.

Sie können trotzdem normal weiterarbeiten, indem Sie die Meldung mit Ja oder Nein beantworten. Es hat keinerlei weitere Auswirkungen auf Ihre Dokumente.

Sie müssen sich eine Hilfslinie an den rechten Rand im richtigen Abstand zum Seitenrand erzeugen, an der Sie die Athene genau platzieren können. Zur genauen Positionierung können Sie den rechten Rand der Identitätsleiste benutzen.

In Programmen wie PowerPoint, InDesign, Photoshop usw. gibt es vordefinierte Hilfslinien, die sie mit der Maus positionieren können.

In Word müssen Sie sich die Hilfslinie mit dem Werkzeug „Linie Zeichnen“ erzeugen und nach Benutzung wieder löschen.

Manche Drucker können nicht richtig mit dem Bildformat *.TIFF umgehen. Die erste Version der Briefvorlagen war mit einem solchen TIFF Logo erstellt. Wir haben inzwischen das Logo durch eine PNG-Version ersetzt, die bisher keine Probleme bereitet hat.

Es gibt für Sie zwei Lösungen:

1. Sie können das Logo selbst ersetzen (im Download-Bereich stehen die verschiedenen Logo-Formate zur Verfügung)

2. Sie laden sich die Vorlagen in einer neueren Version vom Intranet und passen diese nochmals an Ihren Bereich an.

Bei den Vorlagen der ersten Version hat MS Word die Textfelder für Absender, Adressat, Betreff und Infospalte automatisch mit einer weißen Hintergrundfarbe versehen. Einige Drucker versuchen nun diese Farbe durch die Darstellung einer schwarzen Umrandung darzustellen.

Lösung: Laden Sie sich die neue Vorlage herunter.

 

LaTeX

Anfragen oder Rückmeldungen zu LaTeX per E-Mail an:

Vom Fachbereich Maschinenbau wurden neue Vorlagen entwickelt – aufbauend auf den bereits bestehenden Vorlagen (Physiker-Vorlage sowie Vorlage von Prof. Dr. Oberlack, Fachgebiet Strömungsdynamik). Die Vorlagen sind Corporate Design-konform.

Info: Anpassungen wurden unter Berücksichtigung der Anforderungen durch den FB Maschinenbau vorgenommen (z. Bsp. Programmierung/Formatierung bezüglich der Formeln).

Die Vorlagen stehen auf den Webseiten des Schreibcenters zum Download bereit

Im Fachbereich Physik, Nichtlineare Spindynamik, haben die Kollegen Clemens von Loewenich und Johannes Werner sich mit der Entwicklung von Vorlagen zu Berichten und Beamerpräsentationen beschäftigt. Diese dürfen gerne verwendet werden.

Sollten Sie selbst LaTeX-Vorlagen entwickeln (Präsentationen, Poster), würden wir uns über Informationen freuen, auch um Links oder fertige Vorlagen an interessierte Kolleginnen und Kollegen aus der Universität weiter verteilen zu können.

 

InDesign

Das Programm InDesign aus dem Adobe Creative Suite Paket ist die geeignete Software, um Dateien für die Druckerei optimal vorzubereiten. Die Vorlagen für Aushänge, Flyer und Plakate stellen wir deshalb im InDesign Format zur Verfügung.

Die Technische Universtät Darmstadt hat Campuslizenzen für Adobe-Produkte. InDesign kostet als Campuslizenz ca. 140 Euro + 20 Euro Datenträger. Nähere Informationen finden Sie unter: https://tu-darmstadt.asknet.de/cgi-bin/home bzw. unter http://www.tu-darmstadt.de/hrz/pc/lizenzen/adobe.tud

Von der Innerbetrieblichen Weiterbildung werden Einführungskurse für InDesign speziell mit den Beispiel-Vorlagen für das neue Corporate Design angeboten. Nähere Informationen bei Ursula Laukamp, innerbetriebliche Weiterbildung, Tel. 16-3820

 

Türschilder

Für Türschilder im Corporate Design der Technischen Universität wenden Sie sich bitte an das Dezernat IV – Abteilung IV B Immobilienverträge und Flächenmanagement.

Dort erhalten Sie weitere Informationen zu den Beschriftungsvorlagen und das Vorgehen bei der Bestellung von Türschildern.

Um falsch bezeichnete Räume zukünftig zu vermeiden, sind die Raumnummern auf die Glasscheiben der Türschilder aufgedruckt.