Drittes Gutachten

Drittes Gutachten

Wann genau muss ein drittes schriftliches Gutachten eingeholt werden?

Nur wenn ein Mitglied der Professorengruppe die Abschlussarbeiten mit „nicht ausreichend“ bewertet, dann muss das Gutachten eines weiteren Hochschullehrers (Professors) eingeholt werden (=Verweis auf § Abs. (2) Satz 1) und die Prüfungskommission entscheidet dann nach der Anhörung.

Fällt also das Gutachten eines Beisitzes mit „nicht ausreichend“ aus, ist dieses Vorgehen nicht nötig. Es sei denn: Bei Nicht-Übereinstimmen mit dem anderem Gutachten, dann muss auch hier die Prüfungskommission entscheiden und kann ggf. ein weiteres Gutachten einfordern.

Falls Widerspruch zur Bewertung eingelegt wurde, muss nicht zwangsläufig ein drittes Gutachten eingeholt werden. Die Prüfungskommission kann das Urteil auch direkt bestätigen.