Teilnahme an Prüfung „unter Vorbehalt“

Wann dürfen Studierende eine Prüfung „unter Vorbehalt“ mitschreiben und was ist zu beachten?

Grundsätzlich soll bei Unklarheiten über die Zulassung zu einer Prüfung die Situation mit dem zuständigen Studienbüro abgeklärt werden. Ist dies nicht mehr rechtzeitig vor Beginn der Prüfung möglich, kann der Prüfling mit dem ausdrücklichen Hinweis „unter Vorbehalt“ an der Prüfung teilnehmen. Nach Beendigung der Prüfung ist dann mit dem Studienbüro der entsprechenden Prüfung zu klären, ob tatsächlich ein Versehen hinsichtlich der Prüfungsanmeldung vorliegt. Das Prüfungsergebnis darf vor einer Entscheidung nicht bekannt gegeben werden.