Nur noch in die Kurve

20.09.2016

Nur noch in die Kurve

Neue Straßenachse auf dem Campus Lichtwiese

Die Campus-Mitte auf der Lichtwiese wird künftig autofrei sein und neu gestaltet. In den nächsten Tagen starten die Bauarbeiten, damit die Hauptverkehrsachse (Eugen-Kogon-Straße) einen Bogen um das Hörsaal-Medienzentrum machen kann.

Straßenplan Campus Lichtwiese mit eingezeichneter "Umgehungsstraße". Bild: TU Darmstadt
Die geplante Verkehrsführung ab ETA-Fabrik und entlang des Fachbereichs Maschinenbau. Bild: TU Darmstadt

Weil die geplante Straßenbahntrasse (ab Nieder-Ramstädter Straße zur Lichtwiese) Platz benötigt und das Campus-Zentrum Lichtwiese künftig für den Autoverkehr tabu sein wird, haben die Planerinnen und Planer des Dezernats Bau der TU Darmstadt schon seit längerem alle Hände voll zu tun.

Auf dem Weg zur Neuordnung der Hauptverkehrsführung für PKW, Busse und Radfahrer ab 2017 sind einige Bauabschnitte bereits erfolgreich abgeschlossen – so ist kürzlich der verbreiterte Abschnitt der Otto-Berndt-Straße entlang des Fachbereichs Maschinenbau wieder freigegeben worden.

Ein wichtiges Verbindungsstück, um den Autoverkehr auf einer Art Umgehungstrasse zwischen Eugen-Kogon-Straße, Otto-Berndt-Straße und Böllenfalltorweg zu bündeln, steht noch aus: Im September, wenn das Baufeld geräumt ist, wird vor dem Eingang zur ETA-Fabrik, entlang einiger ehemaliger Kleingärten und parallel zum Forschungsgebäude L1|08 (früher Center of Smart Interfaces) das Erdreich aufgegraben, verlegen Bauarbeiter Versorgungsleitungen und schaffen die Grundlagen für eine sieben Meter breite Fahrbahn. Ergänzt wird das Wegenetz um einen drei Meter breiten Radweg und einen zwei Meter breiten Fußweg.

Anrainer werden nochmals informiert

Vor den umfassenden Straßen- und Tiefbauarbeiten sind zunächst vorbereitende Maßnahmen notwendig, die Ende dieses Monats beginnen sollen. Betroffene Anrainer werden nochmals gesondert informiert. Die Straßen- und Tiefbaumaßnahmen werden voraussichtlich Ende November beginnen und im Sommer 2017 abgeschlossen sein. Der derzeitige Verkehr wird nahezu ungehindert fließen können.

zur Liste