Fachgebiet Lichttechnik

Fachgebiet Lichttechnik

Das Fachgebiet Lichttechnik nutzt den August-Euler-Flugplatz in der Regel in den Dunkelstunden, um verschiedene lichttechnische Untersuchungen im Automobilbereich durchzuführen. Im Fokus der Untersuchungen stehen alle lichttechnischen Einrichtungen an Fahrzeugen, seien es die Front-, die Heck- oder die Innenraumbeleuchtung.

Lichttechnische Tests sind nur dann reproduzierbar durchführbar, wenn sie in einer Umgebung durchgeführt werden können, welche kontrollierte Bedingungen ermöglicht. Der August-Euler Flugplatz in Griesheim bietet hier nahezu ideale Voraussetzungen. Die Start- und Landebahn kann mit ihrer Länge von 1200 m hervorragend für Detektions- und Blendungstests für neuartige Lichtsysteme genutzt werden.

Um zu messen, wie beispielsweise die Sichtweite durch neue Scheinwerfer(-technologien) erhöht werden kann, werden am Straßenrand verschiedene Detektionsobjekte aufgestellt. Unter Variation der Lichtverteilung wird dann ermittelt, in welchen Entfernungen Probanden diese Objekte erkennen. Um das Blendungspotential von Frontscheinwerfern und Heckleuchten beurteilen und messen zu können, werden verschiedene Verkehrssituationen realitätsnah nachgestellt. Dabei werden relevante lichttechnische Größen messtechnisch und anhand von Probandenbewertungen erfasst.

Die Untersuchungen bilden eine wichtige Grundlage für die Weiterentwicklung der Lichtsysteme an Kraftfahrzeugen im Sinne der Verkehrssicherheit. Die Ergebnisse fließen in aktuelle Entwicklungen ein und bilden nicht selten die Grundlage für die lichttechnische Normungsarbeit.

 

Ansprechpartner am Fachgebiet Lichttechnik

Dr. Christoph Schiller