Neue Entgeltordnung zum TV-TU Darmstadt

20.05.2015

Neue Entgeltordnung zum TV-TU Darmstadt

Informationsschreiben an alle Beschäftigten und Vorgesetzten

Mit dem Änderungstarifvertrag Nr. 3 zum TV-TU Darmstadt vom Dezember 2014 wird die Entgeltordnung als Anlage A zum TV-TU Darmstadt eingeführt. Die Überleitung der Beschäftigten in die neue Entgeltordnung ist im Änderungstarifvertrag Nr. 3 zum Tarifvertrag zur Überleitung der Beschäftigten der Technischen Universität Darmstadt in den TV-TU Darmstadt und zur Regelung des Übergangsrechts geregelt.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die vor dem 31.10.2014 eingestellt wurden und deren auszuübende Tätigkeit sich seit dem 01.11.2014 nicht verändert hat, sind unter Beibehaltung der bisherigen Entgeltgruppe automatisch für die Dauer der unverändert auszuübenden Tätigkeit in die Entgeltordnung zum TV-TU Darmstadt übergeleitet. Eine Überprüfung der Eingruppierung findet nicht statt.

Für diesen Personenkreis erfolgt die Eingruppierung nach den Regelungen der neuen Entgeltordnung nur dann, wenn sich aus der neuen Entgeltordnung die Zuordnung zu einer höheren Entgeltgruppe ergibt und dies von den Beschäftigten schriftlich beantragt wird. Der Antrag kann bis zum 30.04.2016 gestellt werden (Ausschlussfrist). Die Entscheidung über die Antragstellung und die Folgenabwägung liegt bei den Beschäftigten. Die lange Antragsfrist gewährleistet, dass die Beschäftigten sich hinreichende Kenntnisse verschaffen und etwaige Vor- und Nachteile einer Antragstellung abwägen können.

Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die nach dem 31.10.2014 eingestellt wurden oder deren auszuübende Tätigkeiten sich nach dem 01.11.2014 geändert haben, wurden übergangsweise nach dem bisherigen Eingruppierungsrecht eingruppiert. Diese Eingruppierungen sind nun von Amts wegen im Hinblick auf die Entgeltord-nung zum TV-TU Darmstadt zu überprüfen und gegebenenfalls anzupassen. Ein Antrag der Beschäftigten ist in diesem Fall nicht erforderlich.

Ein detailliertes Schreiben mit allen relevanten Informationen geht den betroffenen Beschäftigten und ihren Vorgesetzten in den nächsten Tagen persönlich zu.

Zu den 3. Änderungstarifverträgen

zur Liste