Zusatzversorgung (VBL)

Zusatzversorgung

Für die Arbeiter und Angestellten des Landes, die das 17. Lebensjahr vollendet haben, besteht eine zusätzliche Altersversorgung bei der Versorgungsanstalt des Bundes und der Länder (VBL) in Karlsruhe. Die Finanzierung der VBL erfolgt über ein Umlageverfahren. Dabei trägt der Arbeitgeber momentan einen Umlagesatz in Höhe von 6,45 Prozent des zusatzversorgungspflichtigen Entgelts. Der Arbeitnehmeranteil beträgt derzeit 1,71 bzw. ab 01.07.2017 1,81 Prozent des zusatzversorgungspflichtigen Entgelts.

Rentenanträge sind unter Vorlage des Rentenbescheides der gesetzlichen Rentenversicherung über den jeweiligen Personalsachbearbeiter zu stellen.

Für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler

Die VBL stellt für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Informationen bereit, die die Besonderheiten von Beschäftigungen auf Zeit berücksichtigen. Mehr Informationen finden Sie hier

Informationsbroschüren der VBL für Wissenschaftler/innen

Alle VBLspezial und Flyer für Wissenschaftler/innen finden Sie im Downloadcenter der VBL

Stand: Juni 2017

 

zurück