Korruptionsprävention

Korruptionsprävention

Der Leitfaden zur Korruptionsprävention an der TU Darmstadt sowie die nachfolgend in Bezug genommenen weiteren Regelungen sollen die Beschäftigten der TU Darmstadt für das Thema Korruption sensibilisieren, ihnen die persönlichen Gefahren und Konsequenzen korrupten Verhaltens vor Augen führen und ihnen insbesondere Verhaltensregeln zur Vermeidung von Korruption aufzeigen.

Die Regelungen sollen nicht primär Verbotscharakter haben, sondern vielmehr Handlungsoptionen für eine vertrauensvolle, wissenschaftsfördernde und -unterstützende Arbeit aufzeigen. Sie sollen die Beschäftigten ermutigen, bei bestehenden Zweifeln bei der unten benannten Ansprechpartnerin nachzufragen, damit diese im Zusammenwirken mit den zuständigen Fachdezernaten einen rechtlich vertretbaren Weg der Realisierung eines Vorhabens finden und aufzeigen können.

Gleichzeitig dient der Leitfaden der Umsetzung der gesetzlichen Vorgaben aus § 4 Abs. 5 TUD-Gesetz , wonach die Universität geeignete Maßnahmen zur Korruptionsvermeidung zu ergreifen hat.

 

Ansprechpartnerin für Korruptionsprävention

Weitere Informationen finden Sie auf den Webseiten der Ansprechpartnerin für Korruptionsprävention.

zurück