SAP Dienstvereinbarung Anlage 2

Anlage 2 der Dienstvereinbarung über die Einführung und den Betrieb von SAP R/3 an der TUD

Schulungskonzept in der Fassung vom 18. Mai 2001

1. Allgemeine betriebwirtschaftliche Grundlagen

Vermittlung von allgemeinen betriebswirtschaftlichen Grundlagen, um ein Grundverständnis zu wecken. Es wird von den ursprünglichen Aufgaben im Bereich der Wirtschaft ausgegangen und Bezüge, die sich für den Bereich der TU ergeben, herausgestellt. Die Teilnehmer sollen die Gedankenwelt der Betriebswirtschaftslehre kennen lernen und kaufmännische Fachbegriffe, die auch im Hochschulalltag zunehmend Verwendung finden, sicher und kompetent anwenden können. Diese Grundlagenvermittlung dient zugleich der Weiterbildung der Beschäftigten.

  1. „Grundlagen des kaufmännischen Rechnungswesens“ (2 SWS), wird einmal jährlich angeboten
  2. „Grundlagen der Betriebswirtschaft“ (2 SWS), wird einmal jährlich angeboten

Die Bekanntmachung der Veranstaltungen erfolgt im Rahmen des Heftes „Innerbetriebliche Aus- und Weiterbildung“ und im Internet auf der Programmhaushaltseite.

2. Spezielles Grundwissen

Nach der Einführung des kaufmännischen Rechnungswesens sowie von SAP R/3 ergeben sich für die verschiedenen Aufgabenfelder in der TU Darmstadt neue oder geänderte Abläufe. Mit speziellen, auf das jeweilige Aufgabengebiet abgestimmten Schulungen sollen die Beschäftigten Abläufe kennen lernen, die ihnen die Bewältigung der Arbeit erleichtern.

  1. Neuigkeiten aus dem Finanz- und Rechnungswesen wird einmal je Semester angeboten (für alle Interessierten)
  2. Informationen für Dekane, geschäftsführende Direktoren und Kostenstellenverantwortliche, wird einmal jährlich angeboten
  3. Zusammenarbeit mit dem Finanz- und Rechnungswesen wird einmal jährlich angeboten
  4. Zusammenarbeit mit der Personalabteilung (Einstellungen u. v. m.) wird einmal jährlich angeboten
  5. Der Kontoauszug im WWW und seine Besonderheiten wird einmal jährlich angeboten
  6. Bestellungen über das WWW wird einmal jährlich oder bei Bedarf angeboten (wenn eingeführt)
  7. Grundfragen des Datenschutzes in der Verwaltung wird einmal jährlich angeboten

Die Bekanntmachung der Veranstaltungen erfolgt im Rahmen des Heftes „Innerbetriebliche Aus- und Weiterbildung“ und im Internet auf der Programmhaushaltseite.

3. Arbeitsplatzbezogene SAP-Kenntnisse

Sofern Beschäftigte direkt mit dem SAP-System arbeiten, sind sie zuvor hinreichend zu schulen. Je nach Aufgabengebiet dienen die folgenden Maßnahmen:

  1. SAP-Grundlagenschulung (Arbeit mit dem System, Module, u. a.), wird einmal jährlich und bei Bedarf angeboten
  2. SAP-Modulschulung (Schulung in speziellen SAP-Module), wird bei Bedarf angeboten
  3. SAP-Schulung am Arbeitsplatz Schulung durch die entsprechenden Key-User (bei Bedarf)
  4. Neuerungen bei SAP R/3 (Informationen über Release-Wechsel, u. a.) wird bei Bedarf angeboten
  5. MM-Schulung für externe Besteller (nach Einführung der entsprechenden Bestellmöglichkeiten)
  6. SAP-Schulung für externe Anwender (nach Einführung der entsprechenden Anwendungsmöglichkeiten)

Die Bekanntmachung erfolgt durch die zuständigen Vorgesetzten und bei Veranstaltungen zusätzlich im Internet auf der Programmhaushaltseite sowie, wenn es sinnvoll erscheint, im Rahmen des Heftes „Innerbetriebliche Aus- und Weiterbildung“.