Gesundheitsmanagement an der TU Darmstadt

Gesundheitsmanagement an der TU Darmstadt

Mein Name ist Elke Böhme, ich möchte Sie dabei unterstützen, dass Sie gerne an Ihren Arbeitsplatz kommen. Was dazu notwendig ist, sind sinnvolle, eigenverantwortliche Tätigkeiten, eine ausgeglichene Work-Life-Balance und vertrauensvolle, partnerschaftliche Arbeitsbeziehungen – dazu will das Gesundheitsmanagement an der TU Darmstadt seinen Beitrag leisten.

 

Neues zum Thema Gesundheit

  • 02.08.2017

    Schreibtischjob – so sitzt Du richtig!

    Foto: Fotolia, Drobot Dean

    Vorträge, Ausstellung und praktische Übungen zum Thema Ergonomie am 20.09.

    Neben Kurzvorträgen und Mitmachaktionen haben Sie die Gelegenheit, bei einem kleinen Gesundheitsimbiss, zum informellen Austausch mit den einzelnen Referenten. Begleitet wird die Veranstaltung durch die Ausstellung ergonomischer Arbeitsmittel, die Sie zum Mitmachen und Ausprobieren einladen möchte.

  • 02.08.2017

    Meditative Mittagspause

    Foto: Fotolia, Yakobchuk Olena

    Zur Ruhe kommen durch Meditation und Bewegung am 26.09., 05.10. und 05.12.

    Im Rahmen der Ausstellung LOST IN TRANSITION wird in Zusammenarbeit mit dem Betrieblichen Gesundheitsmanagement der TU Darmstadt eine meditative Mittagspause angeboten. Inspiriert durch die Kunstausstellung werden in drei Kurseinheiten die Themen der Künstler aufgenommen und in meditativen Bewegungseinheiten des T‘ai Chi Ch‘uan umgesetzt.

  • 02.08.2017

    Hautscreening

    Foto: Fotolia, Evgeniy Kalinovskiy

    Kostenlose Hautuntersuchung für die TU Mitarbeiter am 01. und 02.11.

    Die TU Darmstadt bietet den Mitarbeitern gemeinsam mit der Techniker Krankenkasse eine kostenlose Untersuchung an. Ein Dermatologe untersucht mithilfe eines Dermatoskop (Auflichtmikroskop) auf Hautkrebs und dessen Vorstufen.

mehr News…

 

Ziele

Der Erhalt und die Förderung von Gesundheit der Beschäftigten ist das erklärte Ziel von Kanzler Dr. Manfred Efinger. Die Bedeutung wird mit Blick auf den demografischen Wandel, einer längeren Lebensarbeitszeit und den Veränderungen in der Arbeitsorganisation zunehmend wichtiger.

Ziele des Betrieblichen Gesundheitsmanagements sind:

  • Gesundheit der Beschäftigten erhalten bzw. verbessern
  • Arbeitszufriedenheit und das Wohlbefinden der Beschäftigten steigern
  • Langfristige Senkung von Krankenstand und psychischen Belastungen am Arbeitsplatz
  • Analysieren: Belastungen erkennen-Ressourcen ausbauen

Leitlinie für den Aufbau des Gesundheitsmanagements sind die Gütekriterien Gesundheitsfördernder Hochschulen.

 

Der Lenkungsausschuss Gesundheitsmanagement

Gesteuert wird der Prozess durch den Lenkungsausschuss Gesundheitsmanagement. Unter der Leitung des Kanzlers treffen sich dreimal jährlich die Personalabteilung, Personalentwicklung, Personalrat, Unisportzentrum, Sozial- und Konfliktberatung, Arbeitssicherheit und die Betriebsärzte.

Damit sind alle wichtigen Schlüsselpersonen an dem Entwicklungsprozess beteiligt. Der Lenkungsausschuss Gesundheitsmanagement plant, koordiniert, evaluiert und dokumentiert Angebote und Maßnahmen zum BGM. Ziel ist es, bedarfsgerechte Angebote und Maßnahmen zu erkennen, zu entwickeln und durchzuführen. Alle Maßnahmen werden systematisch evaluiert und kontinuierlich verbessert.

Zur Umsetzung einzelner Maßnahmen werden Projektgruppen (Pilotprojekte, Gesundheitszentrum) gebildet. Die Ergebnisse der Pilotprojekte werden durch den Lenkungsausschuss gesteuert. Der Lenkungsausschuss legt Jahresziele fest und steuert über Zeit- und Maßnahmenpläne. Er analysiert Daten aus Arbeitssituationsanalysen, Gefährdungsbeurteilungen psychischer Belastungen, Gesundheitszirkeln, Fehlzeitenbericht der TK, Personalabteilung, Unfallkasse und dem Betrieblichen Wiedereingliederungsmanagement (BEM).

 

Maßnahmen

Folgende Maßnahmen sind in Planung:

  • Zielsetzung, Zeit- und Maßnahmenpläne werden in einem gemeinsamen Workshop, auf Grundlage von ersten Analysen erarbeitet.
  • In drei Piloteinrichtungen, (Fachbereich, zentraler Einrichtung, zentraler Verwaltung) werden Analysetools wie Arbeitssituationsanalysen, Gesundheitszirkel, Experteninterviews, Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen, eingesetzt und evaluiert.
  • Konzeption BGM wird fortgeführt, Strukturen und Prozesse werden beschrieben und mit den beteiligten Akteuren abgestimmt

  • Auswahl der Maßnahmen für Gefährdungsbeurteilungen psychische Belastungen
  • Konzeption Gesundheitszentrum wird erstellt
  • Öffentlichkeitsarbeitsmaßnahmen intern und extern werden entwickelt (Homepage, Facebook, Newsletter, Jahresbericht, Fachtagung, etc.)
  • Verankerung in Leitbild, Programm des Präsidiums, Zielvereinbarungen der Führungskräfte, Vorstellung in Gremien
  • Benchmarking im Rahmen der „Gütekriterien für eine gesundheitsfördernde Hochschule“
Mitten auf dem Campus Stadtmitte, zwischen Universitätsbibliothek und Mensa, soll in den alten Maschinenbauhallen bis 2020 ein Gesundheitszentrum entstehen. Foto: Uwe Röder
Mitten auf dem Campus Stadtmitte, zwischen Universitätsbibliothek und Mensa, soll in den alten Maschinenbauhallen bis 2020 ein Gesundheitszentrum entstehen. Foto: Uwe Röder

 

Angebote für Beschäftigte – Fit und gesund am Arbeitsplatz

Fitness und Bewegung, Arbeitsschutz, Prävention: Der TU Darmstadt ist es wichtig, die Gesundheit sowie das seelische und soziale Wohlbefinden aller Beschäftigten umfassend und dauerhaft zu fördern. Verschiedene Universitätsbereiche arbeiten beim Thema Gesundheit zusammen und bieten Kurse, Veranstaltungen und Beratungsangebote zur Gesundheitsförderung an. Die Angebote im Überblick, von denen viele auch in der regulären Arbeitszeit wahrgenommen werden können.

 

Bewegung, Sport und Fitness

Das Unisport-Zentrum bietet Beschäftigten ein breites Sortiment an Kursen der betrieblichen Gesundheitsförderung sowie allgemeine Hochschulsportkurse an. Kurse der betrieblichen Gesundheitsförderung sind anmeldepflichtig, überwiegend kostenfrei und können in der Arbeitszeit besucht werden.

Unisport-Zentrum
Lichtwiesenweg 3, 64287 Darmstadt

06151/16-76554

Angebote des Unisportzentrums

Neu in der Stadtmitte: Angebote des UniGym

Sozial- und Konfliktberatung

Das Angebot der Sozial- und Konfliktberatung richtet sich an alle Beschäftigten der TU Darmstadt. Sei es in eigener Sache oder, weil Sie ein Problem aus Ihrem Arbeitsumfeld besprechen wollen – Sie können sich direkt an die Sozial- und Konfliktberatung wenden.
In vertraulichen Beratungsgesprächen kann auf die Besonderheit jedes Einzelfalls eingegangen werden. Unsere Angebote richten sich an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Vorgesetzte und Führungskräfte sowie Abteilungen, Teams und Arbeitsgruppen an der TU Darmstadt.

Sozial-und Konfliktberatung
Dr. Mada Mevissen
06151/16-26565

Dipl.-Sozialpädagogin Martina Merk
06151/16-26566

Kommen Sie zu uns, wenn Sie …

Arbeitsmedizin

Die Betriebsärztinnen und Betriebsärzte der Technischen Universität Darmstadt beraten im Betriebsärztlichen Zentrum, an den Arbeitsplätzen, in Seminaren und in Arbeitskreisen zu allen Fragen der Gesundheit.

Die Betriebsärzte und Betriebsärztinnen und unterliegen der ärztlichen Schweigepflicht.

Dr.med. Annegret Schumacher
Dr.med. Michael Vollmer
Betriebsärztliches Zentrum
medical airport service GmbH
Pallaswiesenstraße 63
64293 Darmstadt
06151/78 05 475

Angebote der Arbeitsmedizin

 

Angebote für Führungskräfte – Betroffene unterstützen

Fast acht Wochen Arbeitsunfähigkeit im Jahr – das ist die durchschnittliche Zeit, die Beschäftigte mit psychischen Erkrankungen heute in ihrem Job ausfallen. Das zeigt: Die Folgen von Stress und emotionaler Belastung sind enorm. Gesunde Arbeit gewinnt deshalb heute gerade vor dem Hintergrund einer alternden Gesellschaft, bei der die Mitarbeitenden lange im Berufsleben stehen, zunehmend an Bedeutung. Führungskräfte sollen dabei unterstützt werden gesunde Arbeitsbedingungen zu schaffen und betroffenen Beschäftigten Hilfestellungen zu geben.

 

Personalentwicklung & Personalmanagement

Das Dezernat für Personal- und Rechtsangelegenheiten bietet ein breites Angebot für alle Beschäftigten, einschließlich der Vorgesetzten, sowohl im Rahmen der Personalentwicklung als auch im allgemeinen Personalmanagement.

Dezernat VII
Hochschulstraße 1, 64289 Darmstadt
06151/16-76827

Angebote

Gesetzlicher Auftrag: Arbeits- und Gesundheitsschutz

Die Abteilung Sicherheit und Umweltschutz hat die Aufgabe, Führungskräfte und Beschäftigte in allen Fragen der Sicherheit und Gesundheit am Arbeitsplatz zu beraten und zu unterstützen.

Abteilung IVA
Sicherheit und Umweltschutz
06151/16-3631

Aufgabenkomplexe

Zurück in den Job: Das Betriebliche Eingliederungsmanagement (BEM)

Beschäftigte die nach längerer Krankheit in den Job zurückkehren, brauchen oft besondere Unterstützung. Mit einem Betrieblichen Eingliederungsmanagement (BEM) stellen Führungskräfte gemeinsam mit den Betroffenen sicher, dass der Wiedereinstieg gelingt:

Sozial-und Konfliktberatung
Dr. Mada Mevissen
06151/16-26565

Dipl.-Sozialpädagogin Matrina Merk
06151/16-26566

Aufgabenkomplexe

Erkennen und helfen: Suchtprobleme am Arbeitsplatz

Alkohol, Medikamente, Glücksspiel oder illegale Drogen: Wenn Beschäftigte süchtig oder suchtgefährdet sind, ist nicht nur ihre Gesundheit massiv in Gefahr, auch ihre Leistungsfähigkeit leidet. Suchtprobleme von Beschäftigten zu erkennen und Unterstützung anzubieten, beugt langfristigen Folgen wie Arbeitsunfähigkeit vor.

Sozial-und Konfliktberatung
Dr. Mada Mevissen
06151/16-26565

Dipl.-Sozialpädagogin Matrina Merk
06151/16-26566