Zuständigkeit

Zuständigkeiten

1. Prüfung und Beurteilung der ethischen Zulässigkeit von Forschungsvorhaben

Wann ist es erforderlich, die Ethikkommission anzurufen?

Planen Sie, im Rahmen Ihres Vorhabens Forschung an Menschen oder menschlichem Material vorzunehmen? Erheben Sie Daten?

Kriterien, wann ein Forschungsvorhaben auf die ethische unbedenkliche Durchführung hin überprüft werden sollte, sind:

  • Werden Menschen Gefahrenstoffen oder anderen körperlichen Gefahrensituationen ausgesetzt?
  • Ist zu erwarten, dass die Studie bei den Teilnehmer/innen Schmerz, psychischen Stress, Furcht, Erschöpfung oder andere negative Effekte hervorruft, die über das im Alltag zu erwartende Maß hinausgehen?
  • Werden Personen beteiligt sein, die einer besonders verletzlichen Gruppe angehören? Können sich beteiligte Personen durch die Forschung in ihrer Privatsphäre gestört fühlen?
  • Werden personenbezogene Daten erhoben, deren Sicherung besonderer Maßnahmen bedarf?
  • Können Teilnehmende aus Gründen, die im Forschungsvorhaben liegen, bei der Einwilligung nicht vollständig informiert sein?
  • Sind in den Phasen der Erhebung, Verarbeitung, Archivierung bis hin zur Löschung von Daten für Personen kritische Auswirkungen, Situationen zu erwarten?

Informationen, in welchen Fällen die DFG ein Votum einer Ethikkommission fordert, finden Sie auf folgenden Seiten der DFG:

2. Bewertung der Vereinbarkeit von ihr vorgelegten Vorhaben mit der Zivilklausel

Die Abwägung, ob ein Vorhaben zivilklausel-relevant ist, kann komplex sein (Stichwort: „Dual Use“). Wenn Sie nach dem Ausfüllen der Zivilklausel-Checkliste Zweifel haben, ob Ihr Vorhaben in Bezug auf die Zivilklausel unproblematisch ist, können Sie die Ethikkommission um ein Votum bitten.

Ebenfalls kann der Kanzler, wenn er Bedenken bezüglich der Vereinbarkeit mit der Zivilklausel hat, die Ethikkommission um ein Votum bitten.

Weitere Informationen zur Zivilklausel finden Sie auf den WebSeiten zur Zivilklausel.

Wann müssen Sie nicht, aber können Sie die Ethikkommission anrufen:

  • Benötigen Sie zu den genannten Punkten Rückmeldungen?
  • Besteht weiterer Diskussionsbedarf zu den geplanten Forschungen?

Auch jenseits dieser von den Geldgebern geforderten Kriterien kann Ihnen der Austausch mit der Ethikkommission helfen, Sie für mögliche Gefahren zu sensibilisieren, die durch Ihre Forschung entstehen könnten und sich abzusichern, indem Sie Ihr Forschungsvorhaben mit Hilfe unserer Checklisten prüfen. Auf Basis dieser Checkliste können Sie Ihr Vorhaben auch ohne ein Votum der Kommission einzufordern einfach nur anmelden – oder Sie können auf der Basis der Checkliste mit uns das Gespräch suchen.