Data Warehouse

Data Warehouse Projekt

Das Data Warehouse Projekt berücksichtigt die strategischen Bedarfe der Hochschulleitung, der Dezernate und der Fachbereiche sowie den erhöhten Datenbedarf externer Empfänger (HMWK, Akkreditierungsagenturen u.a.). Es konzentriert sich vorrangig auf budget- und steuerungsrelevante Datenbestände. Mit dem Data Warehouse wird eine einheitliche, auf definierten Prozessen beruhende Datenbasis geschaffen die auch langfristige und bereichsübergreifende Auswertungen ermöglicht. In enger Zusammenarbeit von Referat IA, dem SAP Team an der TU Darmstadt und dem für den jeweiligen Datenbereich zuständigen Dezernat werden Daten aus den verschiedenen operativen Systemen der TU Darmstadt qualitätsgesichert in einem SAP-Business Warehouse zusammengeführt und nach einem klar definierten Rechte- und Rollenkonzept für verschiedene Nutzer*innen zur Verfügung gestellt.

Datenbereiche im Regelbetrieb

a) „Studium und Lehre“ (seit Anfang 2015)

b) „Flächen“ (seit Anfang 2018)

c) „Finanzen“ (seit Anfang 2018)

Als nächste Datenbereiche sind „Personal“ und „Übergreifende Kennzahlen“ geplant (zweite Jahreshälfte 2018)

Für alle Datenbereiche gibt es ein verbindliches Datenschutzkonzept.

Datenbereich „Studium und Lehre“

Datenbereich Flächen

Datenbereich „Finanzen“

Informationen zum DW Schulungsangebot