Klausureinsicht

Klausureinsicht – Verfahrensalternativen unter Covid-19 Bedingungen

Es wird angeregt, zunächst eine Einsichtnahme in Großgruppen zu organisieren. Bei Bedarf kann ergänzend eine persönliche Einsicht für Personen organisiert werden, die z.B. zu einer Risikogruppe gehören.

  • Persönliche Einsicht in 1:1 Situation (analog zur mündlichen Prüfung) ausschließlich in Fällen des Nichtbestehens bzw. des endgültigen Nichtbestehens oder einer anstehenden mEP; Voraussetzung: Terminplanung und Durchführung erfolgt individuell durch die Prüferinnen und Prüfer oder entsprechend beauftragte Personen, die sich auch um Einhaltung der Hygienevorschrift kümmern.
  • Zeigen der Klausur in einer Videokonferenz mit dem Prüfling am Bildschirm.
  • Eine Einsichtnahme in großen Gruppen wird analog der aktuellen Klausurdurchführung geplant. Voraussetzungen: Abstandsregelungen und Ein-/Austritt wie bei Durchführung einer Klausur; Klärung der Gebäudeöffnung, Einhaltung der Hygienevorschriften.
  • Versand der Klausur oder Bereitstellung auf der Hessenbox. Die Prüfungsaufgabe kann aus urheberrechtlichen Gründen je nach Wunsch der Prüferin oder des Prüfers geschwärzt werden und die Kopie an den/die Antragstellerin per Post versandt bzw. auf der Hessenbox bereit gestellt werden.

ab hier: Änderungen gegenüber dem Standard Prozess sind in roter Schriftfarbe gesetzt.

1. Klausureinsicht in Präsenz: Einzelne Personen

Eine persönliche Klausureinsicht bietet sich insbesondere an, wenn zusätzlich Beratungsbedarf besteht. Sie kann ggf. mit der Drittprüfungsberatung verbunden werden. Alternativ zur persönlichen Einsicht ist wie bisher die Einsicht über eine Videokonferenz möglich.

Antrag

Die persönliche Klausureinsicht erfolgt auf Antrag des Prüflings beim Prüfer. Ein Rechtsanspruch auf diese Form der Einsichtnahme besteht nicht. Ein Antrag per E-Mail ist ausreichend.

Durchführung

Folgt den Regelungen für die mündliche Prüfung in Präsenz.
Besonderheiten für die Klausureinsicht bestehen nicht.

 

2. Klausureinsicht in Präsenz: Große Gruppen

Die Durchführug der Klausureinsicht erfolgt nach den gleichen Regeln wie die Durchführung der Klausur.

Die Hygieneregeln für Klausuren gelten entsprechend. Aufgrund der Einschränkungen durch die Infektionslage können die Fachbereiche die Klausureinsicht in Präsenz in eigener Entscheidung auf mit „nicht bestanden“ oder „nicht ausreichend“ bewertete Prüfungen beschränken.

Vor der Einsichtnahme

Während der Einsichtnahme

Nach der Einsichtnahme