Covid19 - Infos für Studierende

Für Studierende: Aktuelle Hinweise zu Prüfungen unter Corona-Bedingungen

Prüfungen SoSe 2020

Die Planung der Klausurtermine und -orte wird derzeit fortlaufend aktualisiert. Bitte informieren Sie sich deshalb regelmäßig in TUCaN über Ihre angemeldeten Klausuren. Sollten Sie dort Einträge nicht finden, fragen Sie bitte bei Ihrem Studienbüro nach.

Prüfungsablauf

Ihre Studienbüros und die zentrale Verwaltung haben die Vorbereitung so gestaltet, dass sowohl für Sie als auch für das Aufsichtspersonal die empfohlenen Hygienestandards eingehalten werden und damit das Risiko einer Infektion für alle Beteiligten minimiert wird.

Damit diese sehr aufwändige Planung gut umgesetzt werden kann, ist Ihr Mitwirken sehr wichtig!

  1. Kommen Sie rechtzeitig zum Klausurbeginn, die Termine und Räume finden Sie in TUCaN bei Ihren Prüfungen. Bei Fragen dazu wenden Sie sich an Ihr Studienbüro.

  2. Die seit 2. Oktober 2020 geltende Corona-Kontakt- und Betriebsbeschränkungsverordnung des Landes Hessen enthält eine neue Regelung zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung: Demnach sind auch wir als TU-Mitglieder verpflichtet, auf den sogenannten allgemeinen Verkehrsflächen innerhalb der Gebäude der Universität eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen. Die Studierenden können ihre Mund-Nasen-Bedeckung abnehmen, sobald sie ihren Platz in (Lehr-)veranstaltungsräumen oder im Rahmen einer Prüfung eingenommen haben.
    Laut Verordnung sind nur Personen ausgenommen, die aufgrund einer gesundheitlichen Beeinträchtigung oder Behinderung keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen können. Denken Sie daran, dass auch bei der der An- und Abreise mit dem ÖPNV eine Mund-Nasen-Bedeckung vorgeschrieben ist.

  3. Sollten Sie sich krank fühlen, treten Sie bitte von der Prüfung zurück und gefährden Sie weder sich noch Ihre Mitstudierenden und das aufsichtsführende Personal. Sie können bis zum Beginn der Prüfung formlos zurücktreten, eine E-Mail an Ihr Studienbüro mit Angabe der Prüfungs- und Ihrer Matrikelnummer ist ausreichend. Auf die Vorlage eines Attestes wird bis 31. März 2021 ausnahmsweise verzichtet.

  4. Beachten Sie bitte die Einhaltung des Mindestabstandes beim Eintreten und Verlassen der Gebäude und der Prüfungsräume.

  5. Treten Sie einzeln und zügig in die Prüfungsräume ein und setzen Sie sich lückenlos an die markierten Plätze. Füllen Sie die Reihen so auf, dass zunächst die Plätze, die am weitesten von der Eingangstür entfernt liegen, belegt werden. Die Prüfungsräume sind so geplant, dass ein Mindestabstand von 1,50 eingehalten wird.

  6. Alle Gebäude haben eine festgelegte Wegeführung und nur einen gekennzeichneten Ein- und einen Ausgang. Die Wegführung ist unbedingt einzuhalten und im Gebäude gekennzeichnet. Für die großen Gebäude mit mehreren Eingängen werden nur festgelegte Türen geöffnet sein. Diese sind markiert, die Zugangspläne für die Lichtwiese und die Stadtmitte finden Sie im unteren Absatz dieser Seite.

    Bitte beachten Sie die Sonderregelungen für Klausuren in der Mensa Stadtmitte: Hygienekonzept für Otto-Berndt-Halle

    Bitte beachten Sie die Sonderregelung für Klausuren im Darmstadtium: bis zu Ihrem Sitzplatz müssen Sie eine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Auch beim Gang zur Toilette ist die Mund-Nasen-Bedeckung Pflicht. (siehe auch Wegeführung im Darmstadtium und Hygienekonzept des Darmstadtiums)

  7. Die Identitätsfeststellung und Anwesenheitsüberprüfung wird von den Aufsichtspersonen an Ihren Prüfungsplätzen vorgenommen. Legen Sie zur Feststellung Ihrer Identität Ihren Studierendenausweis und Ihren Personalausweis an den freien Platz rechts neben sich. Sollte sich rechts neben Ihnen kein Platz befinden, dann bitte links. Das Aufsichtspersonal wird die freien Reihen zwischen Ihnen nutzen, um die Kontrolle durchzuführen. Bitte entfernen Sie bei der Identitätsfeststellung kurz Ihre Mund-Nasen-Bedeckung.
    Es steht Ihnen frei, die Mund-Nasen-Bedeckung während der Prüfungszeit abzulegen.

  8. Die Prüfungsaufgaben finden Sie auf den Prüfungsplätzen, bitte halten Sie sich an die Anweisungen des aufsichtsführenden Personen zum Ablauf (Beginn, Ende).
    Aufgrund der besonderen Situation ist die Beantwortung individueller Nachfragen zur Aufgabenstellung durch einzelne Prüflinge während der Klausur leider nicht möglich.

  9. Nach Beendigung Ihrer Prüfung, verfahren Sie bitte so, wie die Aufsichtspersonen es Ihnen mitteilen. (Beispiele für die Abgabe: lassen Sie Ihre Prüfungsunterlagen auf den Tischen liegen, die aufsichtsführenden Personen werden diese danach einsammeln oder beim Verlassen des Raumes in vorgesehene Behälter legen).

  10. Die Zugänge zu den Prüfungsräumen sind so gekennzeichnet, dass eine Begegnung beim Ein- und Auslass weitgehend vermieden werden kann. Auch die Toiletten sind entsprechend gekennzeichnet. Bitte unterstützen Sie die Maßnahmen mit Ihrem Verhalten und achten Sie selbst auf Mindestabstand.

  11. Die Prüfungsräume werden zwischen den Klausuren belüftet und standardmäßig gereinigt. Die aufsichtsführenden Personen werden Mund-Nasen-Bedeckung beim Eintreten und der Identitätsfeststellung tragen.

  12. Nach Verlassen der Prüfungsräume begeben Sie sich bitte wieder zügig und einzeln zu den Gebäudeausgängen und vermeiden Sie Ansammlungen.

  13. Klausureinsicht

Wir wünschen Ihnen ein gutes Gelingen Ihrer Prüfungen! Bleiben Sie gesund!

 

FAQ Prüfungen

Unten auf dieser Seite finden Sie Informationen zu Wegeführungen.

Bitte treten Sie auch aus Rücksicht auf Andere von der Klausur zurück, wenn Sie sich nicht gesund fühlen. Ein Rücktritt aus gesundheitlichen Gründen vor der Prüfung ist per E-Mail an das Studienbüro möglich. Auf die Vorlage eines Attestes wird bis 31. März 2021 ausnahmsweise verzichtet.

Das ist derzeit ausnahmsweise möglich. Ein Anspruch auf diese Ausnahmereglung besteht nicht. Und es müssen eine Reihe von Rahmenbedingungen erfüllt sein: Auf Ihre Anfrage hin wird der Prüfer bzw. die Prüferin entscheiden, ob eine infolge der Coronavirus-Pandemie abgesagte mündliche Prüfung per Videokonferenz angeboten werden kann. Sowohl Sie als auch der jeweilige Prüfer bzw. die Prüferin müssen einvernehmlich dem gewählten digitalen Format zustimmen. Bei einer videogestützten Prüfung müssen Sie im Live-Bild zu sehen sein und ein Ausweisdokument und den Studierendenausweis vorzeigen. An der Konferenz nehmen alle Prüferinnen und Prüfer, gegebenenfalls Beisitzende sowie die Person, die das Protokoll in schriftlicher Form führt, teil. Zu Beginn der Prüfung müssen Sie zusichern, dass Sie alleine im Raum sind und keine Hilfsmittel zur Verfügung haben. Nach Abschluss des Prüfungstermins wird Ihnen das Ergebnis und die Note in der Videokonferenz mündlich mitgeteilt. Falls die Verbindung aus technischen Gründen unterbrochen wird, gilt die Prüfung als „nicht stattgefunden“.

Ausführliche Regelungen zur Klausureinsicht unter Corona-Bedingungen finden Sie hier.

Es gibt keine generelle Regelung für eine Verlängerung der Abgabefrist. Falls erforderlich, müssen Anträge auf Fristverlängerung „in begründeten Fällen" wie bisher bei der Prüfungskommission gestellt werden. Die Prüfungskommission prüft und entscheidet über die Anträge. Als Verlängerungsgründe können Gesundheitsgründe, aber auch andere Umstände wie z. B. erschwerter Zugang zu Fachliteratur gelten (§ 23 (5) Allgemeine Prüfungsbestimmungen der TU).

Wenn die aktuelle Lage das Fertigstellen der Arbeit gefährdet, kann per Mail an das Studienbüro ein Antrag nach § 23 (6) der Allgemeinen Prüfungsbestimmungen auf Rückgabe der Abschlussarbeit ausnahmsweise auch nach der Hälfte der Bearbeitungszeit gestellt werden.

Maximal die Hälfte der regulären Bearbeitungszeit bzw. 13 Wochen (§ 23 (5) Allgemeine Prüfungsbestimmungen). Wenn die aktuelle Lage das Fertigstellen der Arbeit gefährdet, kann per Mail an das Studienbüro ein Antrag nach § 23 (6) der Allgemeinen Prüfungsbestimmungen auf Rückgabe der Abschlussarbeit ausnahmsweise auch nach der Hälfte der Bearbeitungszeit gestellt werden.

Dies ist nur in Ausnahmefällen auf Antrag möglich. Entscheiden muss dies die Prüferin bzw. der Prüfer oder die Prüfungskommission.

Mündliche Prüfungen sollten bevorzugt und einvernehmlich per Videokonferenz stattfinden. Daneben können Einzelprüfungen und Gruppenprüfungen mit maximal fünf Teilnehmenden bis 31. Oktober 2020 auch in Präsenz durchgeführt werden. Ob diese Option angeboten wird, entscheiden die jeweils Prüfenden. Sie sind verantwortlich, dass die Vorgaben des Hygieneplans eingehalten werden.

Eine mündliche Ergänzungsprüfung (dritter und letzter Versuch nach nicht bestandener schriftlicher Prüfung) kann im Ausnahmefall in Präsenz stattfinden. Dazu bedarf es eines Antrags der Studentin bzw. des Studenten, der Zustimmung der Prüfenden und der strikten Beachtung der geltenden Hygiene-Bestimmungen.

In allen Fällen gilt die Rücktrittsregel wie bei Klausuren.

Für alle Lehramt-Studierenden in Hessen werden die mündlichen Prüfungen im Rahmen der Ersten Staatsprüfungen durch die Hessische Lehrkräfteakademie durchgeführt. Die mündlichen Prüfungen im Rahmen der Ersten Staatsprüfungen sind bis auf weiteres ausgesetzt. Weiterführende Informationen für Lehramts-Studierende sind auf der Webseite des Zentrums für Lehrerbildung (ZfL) zu finden.

Auch Promotionsprüfungen können in Präsenz stattfinden – einschließlich der Möglichkeit, externe Mitglieder der Prüfungskommission elektronisch teilnehmen zu lassen.

Experimentelle Bachelor- und Master-Arbeiten können seit dem 04.05.2020 wieder angemeldet werden. Voraussetzung ist, dass die Betreuer bzw. Betreuerinnen dem zustimmen und dafür Sorge tragen können, dass die Hygienevorschriften eingehalten werden. Theoretische Abschlussarbeiten können durchgehend angemeldet werden.

Abschlussarbeiten müssen nicht mehr in gedruckter Form abgegeben werden. Das fristgerechte Einreichen durch elektronisches Hochladen des Textdokuments auf die Plattform TUbama ist ausreichend. Das jeweilige Studienbüro wird automatisch über die Abgabe informiert.

Bitte senden Sie parallel zu Ihrer Einreichung dem Studienbüro per Mail die unterschriebene und eingescannte Erklärung zur Abschlussarbeit (siehe Abschlussarbeit – Erklärung zur Abschlussarbeit nach APB). Sie erhalten, ebenfalls per Mail, eine Eingangsbestätigung.

Bitte laden Sie weitere mit Ihrer Abschlussarbeit verknüpfte Dateien (z.B. Programmiercode oder Datenbanken), die bisher auf Sticks oder CDs abgegeben wurden, nicht in TUbama hoch. Der Erstgutachter bzw. die Erstgutachterin wird Ihnen gegebenenfalls einen alternativen Ablage- und Speicherort mitteilen.

Schon angemeldete und laufende experimentelle Bachelor- und Master-Arbeiten können nach Absprache mit den Betreuern beziehungsweise Betreuerinnen fertig gestellt werden.

 
 

Zugangswege und Platzmarkierungen

Zugangsregeln und Abläufpläne werden hier veröffentlicht und regelmäßig angepasst.

Bitte beachten Sie: Alle Gebäude haben eine festgelegte Wegführung und nur einen gekennzeichneten Ein- und einen Ausgang. Die Wegführung ist unbedingt einzuhalten und im Gebäude gekennzeichnet. Für die großen Gebäude mit mehreren Eingängen werden nur festgelegte Türen geöffnet sein. Diese sind markiert, die Zugangspläne dafür finden Sie nachstehend.

Übersicht der Zugangspläne mit festgelegter Wegführung