TdL2017_Nachlese

Tag der Lehre 2017

Foto: Claus Völker
Foto: Claus Völker

Einmal im Jahr findet an der TU Darmstadt der Tag der Lehre statt. Am 20. November 2017 standen erneut die aktuellen Themen in Studium und Lehre im Fokus. Der Vormittag diente wie gewohnt dem Austausch der Studiendekaninnen und Studiendekane über die aktuellen fachbereichsspezifischen Herausforderungen im Bereich Studium und Lehre.

Bei den Themen wurden als Dauerbrenner die Themen Internationales, Tagesgeschäft (z.B. curriculare Änderungen, KI²VA, Räume), Institutionelle Evaluation, Studieneingangsphase und Studienerfolg benannt. Weitere Schwerpunkte sind im Hinblick auf zurückgehende Schulabgängerzahlen Maßnahmen zur Gewinnung geeigneter Studierender und die Weiter- und Neuentwicklung von Studiengängen.

Folienpräsentationen der Studiendekane

In den Workshops am Nachmittag wurde zum Themenkomplex Gewinnung von geeigneten Studierenden unter Berücksichtigung der Diversität und Heterogenität lebhaft diskutiert.

  • Unsere Potentiale richtig nutzen: Ideen und Möglichkeiten am Übergang von Schule zu Studium
  • Gewinnung von Internationalen Studierenden
  • OSA Online Self Assessment (OSA 2.0) – Ideen und Entwicklungsfelder
  • Instrumente und Maßnahmen in der Bewerbungs-/Zulassungsphase und für den Studienstart

Foto: Claus Völker
Foto: Claus Völker

Übergabe der Hochschulzertifikate

Lehrende der TU Darmstadt haben die Möglichkeit, im Rahmen eines strukturierten berufsbegleitenden Weiterbildungsprogramms ihre Lehrkompetenzen weiterzuentwickeln.
Am diesjährigen Tag der Lehre konnten 17 Zertifikate Hochschullehre feierlich an die AbsolventInnen übergeben werden.

Informationen zum Zertifikat Hochschullehre

Rahmenprogramm

Auch die Pausen wurden für einen regen Austausch genutzt. Erstmals stellten in einem Rahmenprogramm Zentrale Einrichtungen der TU Darmstadt ihre Angebote vor.

Feierlicher Ausklang bei der Verleihung der Lehrpreise

Der Tag der Lehre fand einen feierlichen Abschluss mit Übergabe des Athene Preises und des E-Teaching-Awards.