News (Archiv)

Archiv

  • 07.06.2017

    Festhalten an der Lichtwiesenbahn

    scheinbar real. Bild: scheinbar real

    Gemeinsame Erklärung von Stadt, Universität und HEAG mobilo

    Für die Wissenschaftsstadt Darmstadt ist die sogenannte Lichtwiesenbahn – die geplante Straßenbahnstrecke von der Nieder-Ramstädter Straße zum Campus Lichtwiese – ein zentrales Element in der Entwicklung städtischer Mobilität. Dies haben in einer gemeinsamen Stellungnahme Oberbürgermeister Jochen Partsch sowie der Präsident der TU Darmstadt, Hans Jürgen Prömel, und Matthias Kalbfuss von der Geschäftsführung des Verkehrsunternehmens HEAG mobilo bekundet.

  • 07.02.2017

    Straßenbahnlinie bremst Forschung nicht aus

    scheinbar real. Bild: scheinbar real

    TU Darmstadt sieht ihre Interessen bei der Planung gewahrt

    Der von der HEAG mobilo geplante Bau einer Straßenbahnlinie zum Campus Lichtwiese wird weder Forschungsaktivitäten in dem Quartier beeinträchtigen noch die bauliche Entwicklung der Universität bremsen. Das hat der TU-Baudezernent Edgar Dingeldein als Reaktion auf einen Bericht im Darmstädter Echo klargestellt. Auch der auf dem Campus Lichtwiese forschende Chemie-Professor Harald Kolmar sieht keine Versäumnisse in der Abstimmung der Trassenplanung mit den betroffenen TU-Wissenschaftlern.

  • 01.02.2017

    Umgestaltung des Schlossgrabens geht weiter

    Blick von oben auf das Darmstädter Schloss. Bild: Nikolaus Heiss

    Baumfällungen stehen bevor / Neuanpflanzungen im Frühjahr

    Im nordwestlichen Abschnitt des Schlossgrabens beginnen in Kürze Baumfällarbeiten. Dabei handelt es sich um Vorarbeiten für die geplante Sanierung des Schlossgrabens. Die Untere Denkmalbehörde und die Untere Naturschutzbehörde haben den Fällungen zugestimmt.

  • 21.12.2016

    El Lissitzky: Architekt – Künstler – Visionär

    Plakat von El Lissitzky. Bild: El Lissitzky (gemeinfrei)

    Berühmter ehemaliger Student der TU Darmstadt im Porträt

    Der Architekt und Künstler El Lissitzky studierte von 1910/11 bis 1914 an der damaligen TH Darmstadt Architektur. Heute trägt die Straße am Architekturgebäude auf dem Campus Lichtwiese seinen Namen.

  • 19.12.2016

    Äußerst noble Geste

    TU-Präsident Hans Jürgen Prömel (li.) und Prof. Thomas Weiland (re.). Bild: Paul Glogowski

    Professor Thomas Weiland spendet der TU Darmstadt Millionenbetrag

    Professor Dr.-Ing. Thomas Weiland, seit 1989 Professor an der TU Darmstadt und langjähriger Leiter des Instituts Theorie Elektromagnetischer Felder, spendet der TU Darmstadt einen Millionenbetrag für den Bau eines neuen Institutsgebäudes im Zentrum der Stadt. TU-Präsident Professor Hans Jürgen Prömel äußerte großen Dank und Respekt angesichts der großzügigen Zuwendung.

  • 22.11.2016

    Mosaiken im neuen Glanz

    Bild: Paul Glogowski

    Fassadenkunstwerke von Bernd Krimmel am neuen Standort

    Die TU hat die beiden Mosaiken des Darmstädter Künstlers Bernd Krimmel am neuen Standort Hörsaal- und Medienzentrum (HMZ) wieder der Öffentlichkeit übergeben. An der Feierstunde am Montag (21.11.) nahmen neben TU-Kanzler Manfred Efinger auch der Künstler sowie seine Frau teil.

  • 18.10.2016

    Der Betrieb kann weitergehen

    Passanten im Innenhof des Residenzschlosses bei Nacht. Bild: Katrin Binner

    Einigung zum Weiterbetrieb des Keller-Klubs im Darmstädter Schloss

    Wissenschaftsstadt Darmstadt, TU Darmstadt und Keller-Klub einigen sich auf gemeinsames Modell zum Weiterbetrieb der traditionsreichen Kultureinrichtung. In einer gemeinsamen Pressemitteilung äußern sich die drei Verhandlungspartner zu den Details.

  • 16.10.2016

    Kunstforum zeigt Darmstädter Baukultur

    Ausstellung über Leben und Wirken des Architekten Heinrich Metzendorf

    Am 16. Oktober 2016 wurde im Kunstforum der TU Darmstadt die neue Ausstellung „Heinrich Metzendorf. Darmstädter Baukultur jenseits der Mathildenhöhe“ eröffnet. Die Ausstellung ist bis 18. Dezember zu sehen und wird von einer Vortragsreihe begleitet.

  • 04.10.2016

    Eine erste Entwicklungsstudie

    Luftbild des August-Euler-Flugplatzes der TU Darmstadt. Bild: Ralf Zerbe

    TU stellt neue Potentiale am Standort August-Euler-Flugplatz Griesheim vor

    Vor dem Bauausschuss des Stadtparlaments Griesheim hat der TU-Baudezernent Edgar Dingeldein Pläne und Ideen für die langfristige Erweiterung des Standorts Euler-Flugplatz um neue Experimental-Anlagen und Räumlichkeiten für Forschung und Lehre vorgestellt. Derzeit entsteht auf einem Areal im Bereich Griesheim Süd-Ost entlang der Flughafenstraße eine Forschungsanlage zur Entwicklung einer neuartigen Technologie für erdverlegte Energieübertragungsleitungen.

  • 28.09.2016

    Das Pendeln hat ein Ende

    Optimale Arbeitsbedingungen für das Institut für Fluidsystemtechnik

    Das Institut für Fluidsystemtechnik der TU Darmstadt ist von der Innenstadt auf den Campus Lichtwiese umgezogen. Büroräume, Werkstätten und Versuchslabore sind nun an einem Standort vereint.