hydraulischer Abgleich

Hydraulischer Abgleich

Der Begriff hydraulischer Abgleich taucht im Zusammenhang mit Warmwasserheizungsanlagen, Kühlsystemen und bei der Trinkwasserverteilung auf. Er bezeichnet ein Verfahren, mit dem innerhalb einer Heizungsanalge jeder Heizkörper oder Heizkreis einer Flächenheizung bei einer festgelegten Vorlauftemparatur der Heizungsanalge genau mit der Wärmemenge versorgt wird, die gerade nötig ist, um die für einzelne Räume gewünschte Raumtemperatur zu erreichen.

Die Vorteile: Die Anlage wird mit optimalem Anlagendruck und mit niedriger Volumenmenge betrieben. Es ist also weniger Pumpleistung nötig, wodurch weniger Strom verbraucht wird. Ergebnis: Energie- und Betriebskosten sinken.