Motiviert am Arbeitsplatz

13.09.2010

Motiviert am Arbeitsplatz

Sie möchten gerne, aber wissen nicht genau wie?

Foto: memephoto/pixelio.de
Foto: memephoto/pixelio.de

Motivation ist die Grundintension unseres Tuns. Ohne Motivation geht nichts. Die Basis für Veränderungen ist die Motivation diese zu wollen.

  • Bin ich überzeugt?
  • Habe ich Lust?
  • Was steht dem entgegen?

Das Wort „Motivation“ kommt von dem lateinischen „movere“ und bedeutet soviel wie „bewegen“. Von einem Ist-Zustand zu einem angestrebten Soll-Zustand. Warum soll ich mich bewegen? – Der Grund ist das Motiv.

Um das Ziel zu erreichen, werden bestimmte Vorhaben geplant und Handlungen unternommen. Ohne ein entsprechendes Motiv gibt es keine Ziele, ohne Ziele keine Bewegung, keine Handlung. Häufig bewegen wir uns nicht aus Angst vor den Folgen. Was kann schlimmsten Falls passieren? Wer und was fängt mich auf und unterstützt mich.

Motivation hängt also von zwei Dingen ab: „Motiv“ und dem „Ziel“.

„Motivation“ wird mitunter mit „Motivierung“ verwechselt. Einer Motivation von „außen“ die oft mit Belohnung (oder Bestrafung) verbunden ist, folgen in der Regel kurzzeitige Aktivitäten. Eine echte Motivation ist, wenn es gelingt im Inneren Ziele zu entwickeln und zu formulieren. Mit zahlreichen Übungen und Beispielen, alleine und in der Gruppe kommen wir unseren Zielen und Wünschen und unserer Motivation auf die Spur. So erkennen wir unsere Potentiale.

Zielgruppe: alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
Referentin: Dr. Karin Diegelmann, Kooperationsstelle Wissenschaft und Arbeitswelt Darmstadt
Termin:Donnerstag. 23.09., 9:00-13:00 Uhr

zur Liste