Tarifverhandlungen an der TU Darmstadt gehen weiter

04.05.2011

Tarifverhandlungen an der TU Darmstadt gehen weiter

Universitätsleitung legt Angebot auf Basis der Tarifeinigung des Landes Hessen vor

"TU-Meet and Move 2010" im Hochschulstadion, 18.6.2010: Das Präsidium gegen den Personalrat im Riesenkicker. Bild: Theo Bender
Die Tarifverhandlungen zwischen Universitätsleitung und Gewerkschaften gehen in die Verlängerung. Foto: Theo Bender

In den Tarifverhandlungen für die rund 4.000 Tarifbeschäftigten der TU Darmstadt haben Universitätsleitung und Gewerkschaften heute noch keine Einigung erzielen können. Die Verhandlungen werden Mitte Mai fortgeführt.

Die Technische Universität Darmstadt und die Gewerkschaften Ver.di und GEW konnten sich in der heutigen Verhandlungsrunde noch nicht auf einen Tarifabschluss für die rund 4.000 Tarifbeschäftigten der TU einigen. Die Universitätsleitung hatte den Gewerkschaften einen Abschluss angeboten, der exakt der Entgelterhöhung der Tarifeinigung des Landes Hessen vom 5. April 2011 entspricht. Bei den übrigen in der Tarifeinigung des Landes vereinbarten Themen haben sich die Beteiligten in der heutigen Verhandlungsrunde angenähert. Die Verhandlungen sollen Mitte Mai fortgesetzt werden.

Seit der Verabschiedung des TU-Darmstadt-Gesetzes im Jahr 2009, das der Technischen Universität als Modell-Universität eine weitgehende Autonomie zusichert, nimmt die TU Darmstadt die Arbeitgeberfunktion und Dienstherreneigenschaft für ihre Beschäftigten und Beamten wahr. Seit dem 1. Mai 2010 gelten für alle Tarifbeschäftigten der Technischen Universität Darmstadt die tarifrechtlichen Regelungen des hauseigenen Tarifvertrags.

zur Liste