Neues an der TU Darmstadt (Archiv)

Neues aus dem Dezernat Personal- und Rechtsangelegenheiten (Archiv)

  • 19.04.2013

    Tarifeinigung an der TU Darmstadt

    Jeweils 2,8 Prozent mehr Gehalt in zwei Stufen plus Einmalzahlungen

    Die TU Darmstadt und die Gewerkschaften Verdi und GEW haben sich auf einen neuen Tarifvertrag geeinigt. Die rund 4000 Tarif-Beschäftigten der TU erhalten ab 1. Juli dieses Jahres 2,8 Prozent mehr Gehalt, ab 1. April 2014 steigen die Gehälter noch einmal um 2,8 Prozent. Dazu kommen zwei Einmalzahlungen: Im Juli 2013 eine Einmalzahlung von 450 Euro, im April 2014 dann noch einmal 225 Euro.

  • 20.03.2013

    Fit für die Prüfung – Lernen mit System

    Training für Azubis am 30. April 2013

    Eine gute Vorbereitung ist der Schlüssel zum Prüfungserfolg!
    Beim Lernen gibt es große Unterschiede; jede/r lernt anders. Wissen Sie, welcher Lerntyp Sie sind? In diesem Training erfahren Sie mehr über unterschiedliche Lernstrategien und ein effektives Zeitmanagement. In praktischen Übungen können Sie herausfinden, was zu Ihnen passt und wie Sie beim Lernen besser „am Ball bleiben“.

  • 04.03.2013

    Informationen zum Streik

    Zur Beteiligung an rechtmäßigen Arbeitskampfmaßnahmen

    Die Universität hat den Aufruf der Gewerkschaften zu einem Warnstreik am 6. März zur Kenntnis genommen.

    Aus diesem aktuellen Anlass möchten wir Sie noch einmal über die Rechte und Pflichten im Falle eines Arbeitskampfes sowie über die Auswirkungen einer Beteiligung am Arbeitskampf auf das Beschäftigungsverhältnis informieren.

  • 27.02.2013

    libra – Peer-Coaching für den wissenschaftlichen Nachwuchs

    Neues Angebot der Personalentwicklung

    Nachwuchswissenschaftler/innen sind mit einer Reihe unterschiedlicher Herausforderungen konfrontiert, die sie häufig im Alleingang bewältigen müssen. Das neue Entwicklungsprogramm libra zielt auf eine konstruktive Begleitung des wissenschaftlichen Nachwuchses während der Qualifikationsphase ab. Ziele von libra sind Kompetenzerweiterung in Selbstmotivation, Krisenbewältigung und Peer-Coaching.

  • 01.02.2013

    Das neue Programm der innerbetrieblichen Weiterbildung ist da

    Veranstaltungen für das 1. Halbjahr 2013

    Das aktuelle Weiterbildungsprogramm umfasst ein vielfältiges Angebot aus Workshops, Vorträgen und Seminaren, die allen Beschäftigten der Universität offen stehen. Neben Veranstaltungen aus den Bereichen Kommunikation & Selbstorganisation, Führungskultur, Verwaltung & Recht, Sprachen, EDV und Gesundheit finden Sie darin auch Informationen über die zielgruppenspezifischen Entwicklungsprogramme oder Coaching an der TU. Die Broschüre wird ergänzt durch Angebote weiterer Einrichtungen der Universität und das Frauenprogramm.

  • 08.01.2013

    Informationen zur altersabhängigen Staffelung der Urlaubsdauer für Beamtinnen und Beamte

    Zum Urteil des Bundesarbeitsgerichts vom 20.03.2012 (9 AZR 529/10)

    Das Kabinett hat am 10. Dezember 2012 beschlossen, im Vorgriff auf eine Änderung der Hessischen Urlaubsverordnung (HUrlVO) den Beamtinnen und Beamten des Landes Hessen für die Jahre 2011 und 2012 Urlaubstage bis zur Obergrenze von 30 Urlaubstagen nachzugewähren, soweit diese nach § 5 HUrlVO weniger als 30 Tage erhalten haben. Die nachgewährten Urlaubstage sind vor Ablauf des 30. September 2014 anzutreten.

    Die Technische Universität Darmstadt hat sich dazu entschlossen, sich für ihre Beamtinnen und Beamten dieser Regelung anzuschließen.

  • 18.12.2012

    Informationen zur Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte

    Hinweise zum neuen ELStAM-Verfahren

    Mit der Einführung der elektronischen Lohnsteuerkarte wird die Papier-Lohnsteuerkarte ab dem Jahr 2013 durch ein elektronisches Verfahren ersetzt. Die Angaben der bisherigen Vorderseite der Lohnsteuerkarte werden in einer Datenbank der Finanzverwaltung zum elektronischen Abruf für die Arbeitgeber bereitgestellt und als Elektronische LohnSteuerAbzugsMerkmale (ELStAM) bezeichnet.

  • 14.12.2012

    Neue Regelung für Minijobs und Gleitzone ab 01.01.2013

    Ab 01. Januar 2013 wird die Geringfügigkeitsgrenze von 400,- Euro auf 450,- Euro angehoben. Die „Gleitzone“ mit niedrigeren Sozialversicherungsbeiträgen für sogenannte Midi-Jobs wird ab 2013 bei monatlichen Einkünften zwischen 450,01 und 850,- Euro liegen. Bisher liegt sie zwischen 400,01 und 800,- Euro. Für bestehende Mini- bzw. Midijobs wurden Übergangsregelungen eingeführt, die bis 2014 gelten.

  • 06.12.2012

    Ausgezeichnete Auszubildende

    Gruppenfoto mit Marion Herold, Dominik Welzbacher, Florian Kaffenberger, Dr. Susanne Offenbartl und Stefan Wilke. Bild: HRZ

    Plätze eins bis vier des Cast-Förderpreises gehen ins Hochschulrechenzentrum

    Die Auszubildenden des IT-Ausbildungsverbundes haben den diesjährigen Cast-Förderpreis 2012 für IT-Sicherheit in der Kategorie „andere Abschlussarbeiten“ für sich entschieden.

  • 13.11.2012

    Arbeitszeitregelung am 27. und 28. Dezember 2012

    Wir möchten Sie darauf hinweisen, dass an der TU Darmstadt auch in diesem Jahr in der Zeit zwischen Weihnachten und Neujahr der Dienstbetrieb aufrechterhalten bleibt.

    Mehr Informationen zur Arbeitszeitregelung

  • 30.10.2012

    pAssat – professionelle Assistenz an der TU Darmstadt

    Neues Entwicklungsprogramm für Beschäftigte in Sekretariaten

    Der Arbeitsalltag in Sekretariaten ist einem stetigen Wandel unterworfen. Dies erfordert eine kontinuierliche Fort- und Weiterbildung in verschiedenen Bereichen, um möglichst effektiv qualitativ hochwertige Leistungen erbringen zu können.

    Das neue Entwicklungsprogramm pAssat unterstützt Sie dabei, Ihren Arbeitsalltag im Büro noch souveräner zu managen, Ihre eigene und die Kommunikation mit anderen zu verbessern sowie mit stetig wachsender Komplexität umzugehen. Melden Sie sich jetzt an

  • 30.10.2012

    Neues Programm der Interuniversitären Weiterbildung erschienen

    Fortbildung und Erfahrungsaustausch für Fach- und Führungskräfte

    Die Interuniversitäre Weiterbildung (IUW) bietet Fach- und Führungskräften die Möglichkeit zur gemeinsamen Weiterqualifikation und zum Erfahrungsaustausch mit Kolleginnen und Kollegen anderer Universitäten.

    Das aktuelle Fortbildungsprogramm enthält u.a. Angebote aus den Bereichen Personalauswahl, Führen ohne Weisungsbefugnis, Konfliktmanagement, Social Media, IT-Recht, Risiko- oder Prozessmanagement und aktuelle rechtliche Entwicklungen für Forschungsreferentinnen und -referenten. Moderierte Erfahrungsaustausche für Ausbilder/innen und Hochschuljustitiare runden das Programm ab. Mehr Informationen und Anmeldung

  • 01.10.2012

    Wir begrüßen unsere neue Mitarbeiterin Frau Katrin Schmidt

    Herzlich willkommen!

    Das Referat Personalangelegenheiten der Tarifbeschäftigten I und Ausbildungsangelegenheiten begrüßt in ihren Reihen ganz herzlich Frau Katrin Schmidt. Sie verstärkt seit dem 1. Oktober den Bereich der Personalsachbearbeitung der Auszubildenden. Frau Schmidt, die bereits über einen Abschluss als Finanzwirtin verfügt, hat im September auch ihre Prüfung zur Diplom-Verwaltungswirtin erfolgreich beendet. Wir freuen uns sehr auf die künftige Zusammenarbeit.

    Das Dezernat VII wünscht Frau Schmidt viel Freude und Erfolg bei ihren neuen Aufgaben!

  • 26.09.2012

    Seminarangebot für Führungskräfte

    Quelle: Gerd Altmann, pixelio.de

    Zusammenarbeit gestalten, Verantwortung wahrnehmen

    Im November bietet die Personalentwicklung drei Workshops für Führungskräfte zu den Themen Virtuelles Führen, Projekte erfolgreich führen und Aufgaben und Verantwortung im Arbeitsschutz an. Alle Veranstaltungen sind praxisorientiert und bieten Raum für Erfahrungsaustausch und Vernetzung.

  • 19.09.2012

    Altersabhängige Staffelung der Urlaubsdauer

    Zum Urteil des Bundesarbeitsgerichts (BAG) vom 20.03.2012

    Mit Urteil vom 20.03.2012 hat das Bundesarbeitsgericht die altersbezogene Staffelung der Urlaubsdauer wegen Verstoß gegen das Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz für unwirksam erklärt. Die TU Darmstadt hat in Abstimmung mit dem Hessischen Ministerium des Innern entschieden hinsichtlich der Urlaubsdauer für das Kalenderjahr 2011 wie folgt zu Verfahren