Ideenbörse Selbstverständnis

Unser Selbstverständnis

Eine Universität befindet sich in einem ständigen Entwicklungsprozess. Das Ermitteln, Sammeln und Auswählen von Vorschlägen für Neuerungen oder Veränderungen ist zentraler Bestandteil des kontinuierlichen Verbesserungsstrebens, das diesen Prozess an der TU Darmstadt begleitet.

Unsere Universität versteht sich als lernende Organisation, die in allen Bereichen Bereitschaft zur kritischen und lösungsorientierten Auseinandersetzung mit sich selbst sowie zur Entwicklung neuer Handlungsweisen fördert. Transparente Kommunikation und Zuhören sind dafür wesentlich. Das erfolgt im täglichen Arbeiten auf ganz unterschiedlichen Ebenen.
Die Verantwortung dafür, eine Klima des Miteinander und der Offenheit zu schaffen, liegt bei der Universität und ihren Führungskräften. Die Bereitschaft, sich konstruktiv am Austausch und an Veränderungsprozessen zu beteiligen, Verbesserungen anzustoßen und zu tragen und die TU zum Wohl der Universitätsgemeinschaft mitzugestalten, liegt bei allen.

Verbesserung kann an vielen Punkten ansetzen. Sie können aber nur gelingen, wenn man miteinander redet. Die TU wünscht sich daher, dass ihre Mitglieder untereinander und miteinander ins Gespräch kommen und Offenheit für Feedback und Ideen zeigen. Auf der Arbeits- und Projektebene, im kollegialen Kreis, aber auch ganz allgemein durch eine Kultur der offenen Tür.

Und auch die Universität selbst will mit Ihren Mitgliedern ins Gespräch kommen. Das ist in Gremien oder Veranstaltungen möglich aber natürlich auch für alle, die ein Anliegen persönlich vorbringen möchten. Außerdem fördert die TU Kommunikation und Austausch gezielt durch unterschiedliche Instrumente. Dazu gehören zum Beispiel Jahresgespräche, das Alumnimanagement oder das Beschwerdemanagement und eben auch die Ideenbörse.

Die Ideenbörse versteht sich als Bestandteil eines kontinuierlichen Verbesserungsprozesses. Ihre Aufgabe ist es, die Universitätsmitglieder aktiv an dem positiven Weiterentwicklungsprozess der TU Darmstadt teilhaben zu lassen, indem sie das Ideen-Potential aller einbezieht.

zurück zur Startseite der Ideenbörse