Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

Das Fachgebiet und Institut für Werkstoffkunde und die Staatliche Materialprüfungsanstalt Darmstadt der Technischen Universität Darmstadt bilden gemeinsam das Zentrum für Konstruktionswerkstoffe mit ca. 150 Mitarbeiterinnen/Mitarbeitern in insgesamt sieben Kompetenzbereichen.
Unser Aufgabenspektrum umfasst Forschung und Lehre, Prüfung, Begutachtung, Überwachung, Zertifizierung und Schadensanalyse.
Der Kompetenzbereich Bauteilfestigkeit beschäftigt sich mit dem statischen und zyklischen Festigkeitsverhalten von Bauteilen aus Metall. Dazu führen wir komplexe, experimentelle Untersuchungen durch und wenden sowohl analytische als auch numerische Berechnungsmethoden an, um eine zuverlässige Lebensdauervorhersage zu erzielen.
Zur Unterstützung unseres jungen, hoch motivierten wissenschaftlichen Teams suchen wir zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine/einen

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

Das Arbeitsverhältnis ist zunächst auf drei Jahre befristet.

Ihre Aufgaben

  • Betreuung eines öffentlich geförderten Forschungsprojekts zur Bewertung der Beanspruchbarkeit von Tellerfedern anhand numerischer Simulation.
  • Numerische Simulation der Beanspruchung bei steigendem Detailierungsgrad des geometrischen Modells mit Hilfe der Finiten Elemente Methode
  • Planung, Koordination und Durchführung von experimentellen Untersuchungen an Tellerfedern (Werkstoffanalytik, Mechanisch-technologische Prüfung, Schwingversuche)
  • Übertragung des Bauteilmodells auf Mehrkörpersysteme (MKS) und Entwicklung einer praxisgerechten Bewertungsmethode
  • Mitarbeit in der akademischen Lehre sowie Entwicklung und Erarbeitung von Forschungsanträgen
  • Wissenschaftliche Begleitung und Auswertung von Untersuchungen (Schadensanalyse) im Rahmen der Auftragsforschung und Industriekooperation, insbesondere im Bereich von Federn und Federelementen

Ihr Profil

  • Sehr guter universitärer Studienabschluss im Maschinenbau, den Materialwissenschaften oder vergleichbare Qualifikation (M.Sc. oder Dipl.-Ing.) mit vertieften Kenntnissen auf dem Gebiet der Mechanik und der numerischen Simulation
  • Hohes Maß an Interesse zur Lösung wissenschaftlicher und technischer Aufgabenstellungen, insbesondere im Bereich werkstofftechnologischer Fragestellungen
  • Sehr gute Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift
  • Soziale Kompetenz, organisatorische Fähigkeiten, hohe Leistungsbereitschaft Team- und Kommunikationsfähigkeit

Wenn Sie zusammen mit unserem Team erfolgreich sein wollen und eine verantwortungsvolle Aufgabe suchen, dann freuen wir uns darauf, Sie kennenzulernen.

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung mit den üblichen Unterlagen (inkl. Zeugniskopien) unter Angabe der Kenn-Nummer per Mail in Form eines einzigen, zusammenhängenden pdf-Dokuments an den Leiter des Fachgebiets und Instituts für Werkstoffkunde, Herrn Prof. Dr.-Ing. Matthias Oechsner, Grafenstr. 2, 64283 Darmstadt, Email: oechsner@mpa-ifw.tu-darmstadt.de
Selbstverständlich sichern wir Ihnen Vertraulichkeit zu. Weitere Informationen über uns erhalten Sie auch auf unserer Homepage: www.mpa-ifw.tu-darmstadt.de

Kenn.-Nr. 331

Bewerbungsfrist: 31. Oktober 2017