Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

In der Arbeitsgruppe Fachdidaktik Chemie im Fachbereich Chemie der Technischen Universität Darmstadt ist zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle als

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter – 50%

in einem befristeten Arbeitsverhältnis für die Dauer von drei Jahren zu besetzen.

Zum 1. Dezember 2017 wurde die Professur für Fachdidaktik Chemie am Fachbereich Chemie eingerichtet. Damit ist eine Profilbildung in „Gender & Diversity“ in den Lehramtsstudiengängen für Gymnasien und Berufsschulen verbunden. Das Team um Prof. Markus Prechtl widmet sich zudem den Klassikern der Fachdidaktik Chemie: Dem Experimentieren im Unterricht, dem kompetenten Visualisieren von chemischen Sachverhalten und der didaktischen Transformation von fachwissenschaftlichen Inhalten; auch fachübergreifende Bezüge zur Gesundheitsbildung und Berufsorientierung sind gegeben.

Ihre Aufgaben:

Bearbeitung (Entwicklung, Erprobung, Evaluation) wissenschaftlicher Fragestellungen auf dem Gebiet der Fachdidaktik Chemie

  • Mitwirkung in der Lehre im Umfang von 4 SWS pro Semester: Unterstützende Betreuung von Studierenden in den BA- und MA-Studiengängen im Lehramt Chemie
  • Teilnahme an Fachtagungen und wissenschaftliche Publikationstätigkeit
  • Regelmäßiger kollegialer Austausch zur Steigerung der Qualität von Forschung und Lehre in der Arbeitsgruppe Fachdidaktik Chemie

Ihr Profil:

  • Sie sind eine aufgeschlossene Person, die mit viel Interesse und Engagement arbeitet und über Organisationskompetenz und stilsichere Kommunikationskompetenz verfügt.
  • Auf fachlicher Seite verfügen Sie über ein abgeschlossenes Hochschulstudium (Master, Staatsexamen) im Bereich Lehramt Chemie an Gymnasien bzw. Berufsschulen oder Bildungs-/Erziehungswissenschaften mit einer Schwerpunktbildung in MINT.
  • Wünschenswert wären zudem Kenntnisse in quantitativer und/oder qualitativer Forschungsmethodik bzw. die Bereitschaft zu einer intensiven Einarbeitung in diese Methoden.

Wir bieten:

  • Ein flexibles Arbeitsumfeld, das Ihnen die Möglichkeit gibt, sich wissenschaftlich und persönlich zu entwickeln.
  • Dynamische, interdisziplinäre Team-Arbeit, die Sie bestmöglich bei Ihrem Vorhaben unterstützt.
  • Grundsätzlich wird bei Zufriedenheit in der Zusammenarbeit und entsprechender Mitteleinwerbungen eine längerfristige Beschäftigung angestrebt.

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt).

Bewerbungen sind elektronisch mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nummer an den Dekan des Fachbereichs Chemie, Alarich-Weiss-Str. 4, 64287 Darmstadt, dekan@chemie.tu-darmstadt.de, zu senden. Fachauskünfte erteilt Professor Dr. Markus Prechtl (E-Mail: prechtl@chemie.tu-darmstadt.de).

Kenn.-Nr. 566

Bewerbungsfrist: 25. Januar 2018