Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter (Post-Doc)

Im Institut für Kernphysik (IKP) der Technischen Universität Darmstadt ist die Stelle für eine/einen

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter (Post-Doc)

in der Arbeitsgruppe von Professor Alexandre Obertelli für die Dauer von 2 Jahren zu besetzen. Die Position soll ab dem 1. Februar 2019 besetzt werden.

PUMA ist ein vor kurzem gestartetes Projekt, das vom European Research Council finanziert wird und sich zum Ziel setzt, die Schweife der nuklearen Dichteverteilungen in kurzlebigen Kernen unter Verwendung von eingefangenen Antiprotonen zu erforschen. Dabei ist angestrebt, PUMA während oder nach dem langen Shutdown am CERN/ELENA zu installieren.

Stellenbeschreibung:

Die Position konzentriert sich auf die Entwicklung der PUMA-Penningfalle. An der TU Darmstadt wird ein Testaufbau aufgebaut. Ziel ist es, 109 H--Ionen zu speichern und diese Ionen für einige Stunden zu transportieren. Die Manipulation des nicht-neutralen Plasmas beinhaltet die sympathetische Elektronenkühlung zusammen mit der „rotating wall“-Technik. Es werden destruktive und nicht- destruktive Diagnosen implementiert.

Profil:

Es werden nur Kandidatinnen/Kandidaten mit einem Doktortitel in Physik berücksichtigt. Die Kandidatin/Der Kandidat sollte Erfahrung in der Entwicklung oder Anwendung von Penningfallen haben. Sie/er ist für Entwicklung und Validierung der Falle verantwortlich. Die Forschung findet in einem internationalen Umfeld mit bedeutender Hardwareentwicklung statt. Fließendes Englisch in Wort und Schrift ist erforderlich. Kenntnisse in Plasmaphysik, Niedrigenergiephysik und/oder Ionenoptik wären von Vorteil.

Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers. Gelegenheit zur Vorbereitung einer Habilitation wird gegeben.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bei Fragen zu der Position wenden Sie sich bitte per E-Mail an Professor Dr. Obertelli (aobertelli@ikp.tu-darmstadt.de). Bewerberinnen/Bewerber werden gebeten, ihren Lebenslauf, ein Motivationsschreiben und zwei Ansprechpartner/innen an den Direktor des Instituts für Kernphysik, Professor Dr. Dr. h.c. Pietralla, zu senden, E-mail: gd@ikp.tu-darmstadt.de.

Kenn-Nr. 580

Bewerbungsfrist: 20. Dezember 2018