Professur für "Sensorimotor Control & Learning" (W2/W3)

Im Fachbereich Humanwissenschaften der Technischen Universität Darmstadt ist am Centre for Cognitive Science eine

Professur für "Sensorimotor Control & Learning" (W2/W3)

zu besetzen.

Der/die zukünftige Stelleninhaber/in soll die Forschung im Bereich sensomotorische Regelung und Lernen innerhalb der Cognitive Science in Forschung und Lehre vertreten und am Auf- und Ausbau der Cognitive Science an der Technischen Universität Darmstadt engagiert mitwirken. Die Professur ist im Fachbereich Humanwissenschaften angesiedelt und soll mit den bereits vorhandenen Forschungsaktivitäten im Bereich Cognitive Science an der Technischen Universität Darmstadt interagieren und diese ergänzen. Das Centre for Cognitive Science interagiert stark mit den ingenieurwissenschaftlichen Fachbereichen und die Bereitschaft zur interdisziplinären Zusammenarbeit wird deshalb vorausgesetzt. Das Forschungsprogramm des Centres ist auf computationale und ingenieurwissenschaftliche Ansätze ausgerichtet und einschlägige Forschungsmethoden sind zum Beispiel: Theoretische Analysen, humanpsychologische Experimente, kognitive Modellierung und deren Anwendung, die Verwendung von maschinellem Lernen und künstlicher Intelligenz in der Modellierung menschlicher Kognition und Motorkontrolle sowie ubiquitous Sensing. In der Lehre soll zu den neuen Studiengängen B.Sc. und M.Sc. Cognitive Science (insbesondere in integrativen und interdisziplinären Lehrveranstaltungen) sowie anderen Studiengängen am Fachbereich Humanwissenschaften beigetragen werden.

Die Einstellung erfolgt im Beamtenverhältnis oder in einem außertariflichen Angestelltenverhältnis mit einer qualifikationsabhängigen Besoldung/Vergütung entsprechend der W-Besoldung. Diese wird zwischen Bewerberin oder Bewerber und Hochschulleitung verhandelt. Es gelten ferner die Einstellungsvoraussetzungen der §§ 61 und 62 Hessisches Hochschulgesetz.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt.

Die Technische Universität Darmstadt ist als familiengerechte Hochschule zertifiziert und verfügt über ein Dual Career Programm.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen, Lebenslauf, Schriftenverzeichnis, sowie Angaben über bisherige Lehrtätigkeiten und sonstige wissenschaftliche Aktivitäten unter Angabe der Kenn-Nummer an die Dekanin, Prof. Petra Grell, des Fachbereichs 3, Alexanderstr. 10, 64283 Darmstadt, zu senden und zwar in einer einzigen PDF-Datei an dekanat@humanw.tu-darmstadt.de.

Informelle Anfragen können an Professor Constantin Rothkopf (Tel +49 6151 16- 23367; constantin.rothkopf@cogsci.tudarmstadt.de) gerichtet werden. Weitere Informationen zum Centre for Cognitive Science sind erhältlich auf: www.cogsci.tu-darmstadt.de.

Kenn-Nr. 95

Veröffentlicht am: 19. Februar 2019

Bewerbungsfrist: 14. April 2019