Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

Im Fachbereich Bau- und Umweltingenieurwissenschaften der Technischen Universität Darmstadt ist am Fachgebiet Stoffstrommanagement und Ressourcenwirtschaft (Prof. Dr. Liselotte Schebek) des Instituts IWAR ab 1. April 2019 die Stelle für eine/einen

Wiss. Mitarbeiterin/Mitarbeiter

in einem zunächst auf 3 Jahre befristeten Arbeitsverhältnis mit Möglichkeit auf Verlängerung zu besetzen.

Aufgabengebiet:

Ihr Forschungsschwerpunkt liegt im Bereich der Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft mit Spezialisierung in der biologischen Abfallbehandlung und Bioökonomie. Hierbei beschäftigen Sie sich mit der Entwicklung und Optimierung einer innovativen Biotechnologie zur Erzeugung bio-basierter Produkte aus biogenen Abfällen und landwirtschaftlichen Reststoffen.

Ihre Aufgaben umfassen weiterhin die Mitwirkung bei Institutsaufgaben sowie die organisatorische Betreuung von Lehrveranstaltungen im Veranstaltungsblock „Kreislaufwirtschaft und Abfalltechnik“. Zu Ihren Lehrtätigkeiten gehört auch die Betreuung von deutsch- und englischsprachigen Vorlesungen im Ausland sowie die Betreuung und Durchführung von vorlesungsbegleitenden Übungen.

Ihr Profil:

Sie besitzen ein abgeschlossenes Universitätsstudium in Umweltingenieurwissenschaften oder in einem vergleichbaren Studiengang sowie Vorkenntnisse zur Thematik Kreislauf- und Ressourcenwirtschaft, mit Vertiefung in der biologischen Abfallbehandlung. Sie sollten bereits Erfahrungen mit Arbeiten im Labor und Technikum vorweisen können und gute Kenntnisse der Verfahrenstechnik, der Analytik und der Chemie mitbringen. Ideal sind darüber hinaus Vorkenntnisse in Informatik, Statistik und Versuchsdurchführung.

Für die Betreuung der englischsprachigen Lehrveranstaltung werden sehr gute Kenntnisse der englischen Sprache vorausgesetzt, Kenntnisse der französischen Sprache sind erwünscht. Sie sind kommunikativ, arbeiten gerne in einem interdisziplinären Team und zeichnen sich durch eine selbständige Arbeitsweise aus.

Gelegenheit zur Vorbereitung einer Promotion wird gegeben. Das Erbringen der Dienstleistung dient zugleich der wissenschaftlichen Qualifizierung der Bewerberin/des Bewerbers.

Die Technische Universität Darmstadt strebt eine Erhöhung des Anteils der Frauen am Personal an und fordert deshalb besonders Frauen auf, sich zu bewerben. Bewerberinnen oder Bewerber mit einem Grad der Behinderung von mindestens 50 oder diesen Gleichgestellte werden bei gleicher Eignung bevorzugt. Die Vergütung erfolgt nach dem Tarifvertrag für die Technische Universität Darmstadt (TV - TU Darmstadt). Teilzeitbeschäftigung ist grundsätzlich möglich.

Bewerbungen sind mit den üblichen Unterlagen unter Angabe der Kenn-Nummer an den Dekan des Fachbereichs 13, Franziska-Braun-Str. 3, 64287 Darmstadt, zu senden. Für Vorabinformationen steht Ihnen Frau Prof. Dr. Liselotte Schebek unter Tel.-Nr. 06151/16 - 20720 oder E-Mail l.schebek@iwar.tu-darmstadt.de zur Verfügung.

Kenn-Nr. 167

Veröffentlicht am: 14. März 2019

Bewerbungsfrist: 25. April 2019