Aktuelle Senatsmitteilungen des Präsidenten

08.02.2018

Aktuelle Senatsmitteilungen des Präsidenten

Sitzung des Senats vom 07. Februar

Im Senat berichtet der Präsident regelmäßig über relevante Punkte aus dem aktuellen Universitätsgeschehen und diskutiert strategische Themen aus Hochschulpolitik, Lehre und Forschung.

Professor Dr. Hans Jürgen Prömel, Präsident der TU Darmstadt. Bild: Katrin Binner
Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel. Bild: Katrin Binner

Wie Präsident Professor Prömel berichtete, ist der TU-Alumnus Dr. Horst J. Kayser, Chief Strategy Officer bei Siemens, seit Januar 2018 neues Mitglied im Hochschulrat der Universität. Für eine weitere Amtsperiode wiederbestellt wurde Professorin Margret Wintermantel.

Die TU Darmstadt wird zeitgleich mit der Abgabe ihrer Exzellenzcluster-Anträge einen Antrag für eine Universitätspauschale einreichen. Der im Erfolgsfall mit bis zu 1,75 Millionen Euro jährlich ausgestattete Topf soll verwendet werden, um den wissenschaftlichen Nachwuchs weiter zu stärken. So könnten zwei Graduiertenschulen („Digitale Transformation“ und „Engineering Life Sciences“) aufgebaut werden und Mittel in Career Services für (Post)Doktoranden und Mobilitätsprogramme für Promovierende fließen.

Die Universität wird in nächster Zeit eine interne Handreichung für gute wissenschaftliche Praxis erstellen. Unter Berücksichtigung bereits existierender Leit-Dokumente – unter anderem der Deutschen Forschungsgemeinschaft – soll in einem Workshop ein Entwurf ausgearbeitet werden, der in Fachbereichen und im Senat diskutiert wird.

Professor Ralph Bruder, Vizepräsident für Studium und Lehre, stellte das Projekt „Kooperative Promotionsplattformen“ vor. Dieses mit Mitteln des hessischen Wissenschaftsministeriums geförderte Projekt schafft für diejenigen Doktorandinnen und Doktoranden an der TU Darmstadt klare Rahmenbedingungen und Strukturen, bei deren Promotionsverfahren auch Professoren von Hochschulen für Angewandte Wissenschaften mitwirken.

Aktueller Senats-Bericht des Präsidenten

zur Liste