Die MobilitätsKarte ist da

29.11.2012

Die MobilitätsKarte ist da

TU-Beschäftigte können ab 1. Oktober 2013 ihre Mobiitätskarte für den ÖPNV und als Parkausweis nutzen

Seit 1. Mai 2013 können TU-Beschäftigte das Jobticket für den ÖPNV nutzen, in den ersten drei Monaten wurden davon bereits über 1.000 ausgegeben . Zum 1. Oktober 2013 nun werden die Parkflächen an allen Standorten der TU gebührenpflichtig und TU-Beschäftigte benötigen eine Mobilitätskarte um die abgeschrankten Parkflächen nutzen zu können.

Info-Flyer zur MobilitätsKarte [Bitte Grafik anklicken für PDF]
Info-Flyer zur MobilitätsKarte [Bitte Grafik anklicken für PDF]

Mit einem JobTicket, das die TU Darmstadt für ihre Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter mit dem RMV-Verkehrsverbund ausgehandelt hat, wird die Nutzung von Bus, Bahn und Straßenbahn im Gebiet des Rhein-Main-Verkehrsverbundes (RMV) um mindestens 40 Prozent günstiger. „Die Einführung des JobTickets entspricht einem vielfach geäußerten Wunsch der Beschäftigten und setzt Anreize für eine stärkere Nutzung des Öffentlichen Personennahverkehrs“, sagt TU-Kanzler Dr. Manfred Efinger.

Mit der Einführung der JobTickets wird die Universität die bisherige Subventionierung ihrer Parkflächen beenden und Gebühren auch für das Parken auf der Lichtwiese und am Standort Botanischer Garten erheben.

Um die Parkplatzsituation für die Beschäftigten zu entlasten, wird es öffentliche und nicht-öffentliche Parkplätze geben (siehe Grafik unterhalb); einen Parkausweis für die nicht-öffentlichen Bereiche können zunächst ausschließlich TU-Angehörige erwerben. Die Zahl der ausgewiesenen Stellplätze auf der Lichtwiese und am Standort Botanischer Garten wird von derzeit rund 1.500 auf rund 1.850 erhöht.

Parkraumbewirtschaftung ab 01.04.2013

Bitte Grafik anklicken für Gesamtdarstellung der Parkraumbewirtschaftung an der TU Darmstadt ab 01.04.2013
Bitte Grafik anklicken für Gesamtdarstellung der Parkraumbewirtschaftung an der TU Darmstadt ab 01.04.2013

MobilitätsKarte kombiniert JobTicket und Parkausweis

Parkhaus der TU Darmstadt in der Ruthstraße. Bild: Patrick Bal
Die MobiltitätsKarte umfasst auch einen Parkausweis (Im Bild: Das Parkhaus Ruthsstraße).

Die TU Darmstadt vereint das JobTicket und den Parkausweis in der neuen MobilitätsKarte. Die MobilitätsKarte beinhaltet ein JobTicket für das RMV-Tarifgebiet 40, das den Bereich Darmstadt sowie u. a. Griesheim, Roßdorf und Ober-Ramstadt umfasst. Beschäftigte, die nicht im Tarifgebiet 40 wohnen, können den Geltungsbereich ihres JobTickets innerhalb des RMV-Verbundgebietes gegen Aufpreis bis maximal zu ihrem Wohnort erweitern.

Außerdem umfasst die MobilitätsKarte einen Parkausweis für die nicht-öffentlichen Parkplätze auf dem Campus Lichtwiese und am Standort Botanischer Garten sowie für das Parkhaus Ruthsstraße in der Innenstadt. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in der Innenstadt beschäftigt sind, können auf Antrag zusätzlich einen anderen Stellplatz in der Innenstadt erhalten.

Eine MobilitätsKarte gibt es ab 250 Euro/Jahr. Die Gebühr wird in 10 Monatsbeträgen von jeweils 25 Euro vom Gehalt abgerechnet. Die MobilitätsKarte wird für die Beschäftigten der TU Darmstadt spätestens ab Februar 2013 bestellbar sein.

Winter-MobilitätsKarte für die kalte Jahreszeit

Die TU Darmstadt bietet auch eine Winter-MobilitätsKarte an. Bild: Andreas Arnold
Die TU Darmstadt bietet auch eine Winter-MobilitätsKarte an. Bild: Andreas Arnold

Darüber hinaus bietet die TU Darmstadt eine Winter-MobilitätsKarte an, die jeweils vom 1. Oktober bis zum 31. März des Folgejahres gilt. Die Karte kostet 135 Euro (ggf. plus Aufpreise) und wird einmalig in einer Summe vom Gehalt abgerechnet. „Mit der Winter-MobilitätsKarte schaffen wir ein attraktives Angebot für diejenigen, die im Sommer mit dem Rad oder zu Fuß zur Arbeit kommen und überwiegend im Winter das Auto oder den ÖPNV nutzen“, erklärt Dr. Andreas Stascheck, der als Leiter der Stabsstelle Mobilitätsmanagement das Gesamtkonzept zusammen mit dem Darmstädter Zentrum für integrierte Verkehrssysteme (ZIV) entwickelt hat.

Gebührenordnung für Parkplätze in der Innenstadt wird angepasst

Mit der Einführung der MobilitätsKarte wird die TU Darmstadt auch die bestehende Gebührenordnung für die Parkplätze in der Innenstadt anpassen. Damit eine bestehende Parkberechtigung zu den neuen Gebühren ohne Überprüfung von Anspruchskriterien bestehen bleiben kann, ist rechtzeitig eine neue MobilitätsKarte zu beantragen. Die MobilitätsKarte wird dann einen Parkausweis für das jeweilige Parkquartier sowie einen Parkausweis für das Parkhaus Ruthsstraße sowie für die Lichtwiese und den Standort Botanischer Garten beinhalten.

Die TU Darmstadt bemüht sich außerdem seit geraumer Zeit, die ÖPNV-Anbindung der Lichtwiese zu verbessern. Seit dem vergangenen Wintersemester wurde der Takt des K-Busses verbessert. Zur Einführung der MobilitätsKarte hat die DADINA weitere Verstärkungen zugesagt. Da das jedoch zukünftig nicht ausreichen wird, drängt die TU Darmstadt auf den Bau einer Straßenbahn-Anbindung und befindet sich dazu im konstruktiven Austausch mit der Stadt und der DADINA.

zur Liste