Neuer Bibliotheksdirektor ins Amt eingeführt

04.10.2017

Neuer Bibliotheksdirektor ins Amt eingeführt

Prof. Dr. Thomas Stäcker ist neuer leitender Direktor der ULB

Professor Thomas Stäcker wurde als leitender Direktor der Universitäts- und Landesbibliothek Darmstadt in sein Amt eingeführt. Stäcker kommt von der Herzog-August-Bibliothek Wolfenbüttel, deren stellvertretender Direktor er war.

Prof. Dr. Thomas Stäcker, Bibliotheksdirektor der ULB. Bild: Jakob Nonnen
Prof. Dr. Thomas Stäcker, neuer leitender Direktor der ULB. Bild: Jakob Nonnen

In ihrer Begrüßungsrede für Professor Stäcker gab die TU-Vizepräsidentin Professorin Andrea Rapp einen kurzen Abriss über den Werdegang des neuen Direktors und würdigte insbesondere seine Verdienste für die Herzog-August-Bibliothek in Wolfenbüttel und als Pionier der Digitalisierung im deutschen Bibliothekswesen.

Stäcker freut sich auf seine Tätigkeit in einem „wohlbestellten und geordneten Haus“. Eine große Herausforderung sei die Anpassung von Angeboten und Services der Bibliothek an die sich rasant ändernden Rahmenbedingungen in einer durch Digitalität geprägten Wissenschaft und Gesellschaft. Hierbei stehe bei ihm die Umstellung der Erwerbung auf Open Access-basierte Publikationsmodelle im Fokus, ebenso die Weiterentwicklung der Forschungsdateninfrastruktur. Für Studierende sollen die digitalen Angebote ausgebaut werden. Eine weitere Herausforderung sieht Stäcker in der digitalen und physischen Präsentation des in Darmstadt aufbewahrten schriftkulturellen Erbes.

Vita Prof. Dr. Thomas Stäcker

2009-2017: Stellvertretender Direktor der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel, Leiter der Abteilung Neuere Medien, Digitale Bibliothek

seit 2017: Nebenamtlicher Professor für Digital Humanities an der Fachhochschule Potsdam

1998-2017: Bibliothekar der Herzog August Bibliothek Wolfenbüttel (Abteilung Alte Drucke und Digitalisierung)

1997-1998: Bibliothekar an der Johannes a Lasco Bibliothek in Emden

1983-94: Studium der Philosophiegeschichte und Latein an der TU Braunschweig, der University of Essex und der Universität Osnabrück, Promotion 1994

Bisherige Tätigkeitsschwerpunkte: Organisation und strategische Entwicklung Integrierte Medienbearbeitung, Digitale Bibliothek; Digital Humanities; Akquise und Betreuung von Digitalisierungs- und Erschließungsprojekten

Forschungsinteressen: Digitalisierung des kulturellen Erbes; Digitale Editionen; Digitale Publikationen; Semantic Web; Buch- und Bibliotheksgeschichte

zur Liste