Frauenvollversammlung 2018

08.03.2018

Frauenvollversammlung 2018

100 Jahre Frauenwahlrecht

Anlässlich des internationalen Frauentages hat Dr. Uta Zybell, zentrale Gleichstellungsbeauftragte, alle Mitarbeiterinnen der TU Darmstadt zur alljährlichen Frauenvollversammlung eingeladen. 150 Frauen folgten dieser Einladung und kamen am 8. März im Wilhelm-Köhler-Saal zusammen.

Dr. Kerstin Wolff, Historikerin und Mitarbeiterin im Archiv der deutschen Frauenbewegung in Kassel, führte mit einem spannenden und informativen Vortrag in das Thema der diesjährigen Frauenvollversammlung „100 Jahre Frauenwahlrecht“ ein und zeigte entlang verschiedener Protagonistinnen und Meilensteine die Geschichte des Kampfes um das Frauenstimmrecht und -wahlrecht in Deutschland.

Im Anschluss an den Vortrag diskutierte Dr. Uta Zybell mit drei gewählten Vertreterinnen der TU Darmstadt über die Beweggründe für das Engagement in Gremienarbeit und die Möglichkeiten der Gestaltung und Einflussnahme. Professorin Felicitas Pfeifer, Lisa Wille und Anika Schmütz waren sich einig, dass strukturelle Veränderungen nur durch Engagement und Mitgestaltung möglich würden und appellierten an alle Anwesenden, Gremienarbeit und politisches Engagement „einfach mal auszuprobieren“. Auch aus dem Plenum wurde dieser Appell bestätigt, denn es gibt heute immer noch zu wenige Frauen, die sich trauen, aktiv mitzugestalten. Probleme werden nicht individuell gelöst, so Frau Wolff und „es ist Fiktion […], daß die Männer zugleich die Interessen der Frauen wahren“ (Helene Lange (1848-1930)).

zur Liste