Tarifabschluss für Beschäftigte der TU Darmstadt

12.04.2019

Tarifabschluss für Beschäftigte der TU Darmstadt

Die Technische Universität Darmstadt und die Gewerkschaften ver.di und gew haben sich am Donnerstagabend (11. April) auf einen Tarifabschluss geeinigt. Danach können die über 4.500 Tarifbeschäftigten der TU Darmstadt rückwirkend zum 1. März 2019 mit einer deutlichen Gehaltserhöhung rechnen.

Die Erhöhung der Entgelte erfolgt in drei Schritten: 3,2 Prozent ab dem 1. März 2019, 3,2 Prozent ab dem 1. Februar 2020, 1,4 Prozent ab dem 1. Januar 2021 (Laufzeit für die ersten neun Monate). Ein „Nachwuchspaket“ enthält Entgelterhöhungen in zwei Schritten von jeweils 60 Euro monatlich, einen Tag mehr Urlaub für Auszubildende sowie eine Kinderzulage in Höhe von 100 Euro für jedes Kind. Darüber hinaus wurden die Regelungen für eine Übernahme der Auszubildenden verlängert. IT-Kräfte und Ingenieurinnen und Ingenieure können künftig besser eingruppiert werden als zuvor. Der Tarifvertrag hat eine Laufzeit von 33 Monaten.

Mit diesem Tarifabschluss haben die Tarifvertragsparteien den Tarifabschluss für die Beschäftigten des Landes Hessen übernommen.

Weitere Aspekte eingebracht

Die Tarifvertragsparteien hatten versucht, sich darüber hinaus auf weitere Verbesserungen für die Beschäftigten zu einigen. So hatte die TU Darmstadt die Erweiterung des Anwendungsbereichs für eine Entgeltumwandlung sowie die Fortführung der Möglichkeit der Zahlung einer Fachkräftezulage für IT-Kräfte und Ingenieurinnen und Ingenieure eingebracht. Die Gewerkschaften hatten tarifliche Regelungen für studentische Hilfskräfte, einen arbeitsfreien Tag („TU-Tag“) sowie Regelungen zur Befristungspraxis gefordert. Nach über neunstündigen Verhandlungen konnten die Verhandlungsparteien zu den Punkten keine Verständigung erzielen.

zur Liste