Zielvereinbarungen FB3 und FB15 unterzeichnet

26.08.2019 von

Für den Fachbereich Humanwissenschaften ist es zudem auch das erste Evaluationsverfahren. Der Evaluationsprozess startete hier Ende 2017, die Vor-Ort-Begehung fand im Juni 2018, das Zielvereinbarungsgespräch im Februar 2019 statt.

Der Fachbereich Architektur hat das Verfahren bereits zum zweiten Mal durchlaufen – die erste Zielvereinbarung wurde im Sommersemester 2010 abgeschlossen. Das neue Evaluationsverfahren wurde im Dezember 2016 eröffnet. Die Vor-Ort-Begutachtung fand im November 2017 statt. Nach parallelen Gesprächen des Fachbereichs mit dem Präsidium hat dieser nun – auch wenn zeitlich etwas verzögert – seine unterzeichnete Zielvereinbarung..

Somit stehen beide Fachbereiche am Start der Umsetzungsphase: zusammen mit der Universitätsleitung werden sie die vereinbarten Ziele in den Bereichen Forschung, Studium und Lehre sowie wissenschaftlicher Nachwuchs und Internationalisierung in den nächsten fünf Jahren umsetzen und sich zwischendurch über den Stand der Umsetzung austauschen.

Den Zielvereinbarungen vorausgegangen waren jeweils Selbstberichte der beiden Fachbereiche, darauf aufbauende Vor-Ort-Begehungen durch zwei externe Evaluationskommissionen, Evaluationsberichte der Gutachterinnen und Gutachter und Stellungnahmen der Fachbereiche zu den jeweiligen Empfehlungen der externen Kommissionen. Sowohl Senat als auch Hochschulrat haben im Juli und August 2019 positiv zu beiden Zielvereinbarungen Stellung genommen.

Die Zielvereinbarungen sind hier universitätsintern veröffentlicht.