TU setzt Corona-Teststrategie in Kraft

21.04.2021

An der TU Darmstadt gilt ab Donnerstag, 22. April, eine differenzierte Teststrategie gegen die Corona-Pandemie.

Beschäftigten, die in Präsenz arbeiten müssen, werden pro Woche zwei Selbsttests zur freiwilligen Anwendung angeboten. Zugleich hat mobile Arbeit jedoch an der Universität weiterhin höchste Priorität und ist der Regelfall. Auch die Regelungen des TU-Infektionsschutzkonzepts und die Handlungsanweisungen für TU-Mitarbeitende gelten unvermindert fort.

Analog zu den Beschäftigten erhalten auch die Studierenden, die sich wegen Präsenzveranstaltungen (z.B. Laborpraktika) oder dem Anfertigen von Abschlussarbeiten auf dem Campus aufhalten müssen, auf Wunsch zweimal in der Woche einen Selbsttest. Für eine sehr begrenzte Anzahl von praktischen Lehrveranstaltungen in den Sportwissenschaften werden verpflichtend Tests vor Beginn jeder Lehrveranstaltung eingeführt. Prinzipiell gilt auch für Studierende und Lehrende weiterhin die generelle Linie der TU Darmstadt: Studium und Lehre finden in der Regel digital statt.

Schließlich stellt die Universität in Absprache mit dem Studierendenwerk auf dem Campus Lichtwiese und dem Campus Stadtmitte Räumlichkeiten für „Bürgertestzentren“ zur Verfügung. Sie werden voraussichtlich Anfang Mai 2021 ihre Arbeit aufnehmen. Dorthin können sich alle TU-Mitglieder und alle Bürgerinnen und Bürger wenden, um sich kostenfrei von medizinisch geschultem Personal schnelltesten zu lassen. feu