HILDE ROTH. Eine Zeitreise durch Darmstadt 1950–1990

Ausstellung vom 29. Mai bis 3. Oktober 2021 im öffentlichen Raum

31.05.2021

Mit „HILDE ROTH. Eine Zeitreise durch Darmstadt 1950–1990“ widmet das Kunstforum der TU Darmstadt erstmals der Fotografin und Nachkriegsreporterin Hilde Roth eine Ausstellung. Damit setzt es seine erfolgreiche Ausstellungsreihe im städtischen Außenraum fort, die mit „TRAUTES HEIM“ bei den 11. Darmstädter Tagen der Fotografie im Herbst 2020 spektakulär begann. Das fotografische Werk von Hilde Roth wird an zentralen Plätzen der Stadt präsentiert. Die Schau zeigt etwa 120 Schwarz-Weiß-Fotografien auf monumentalen Bilderkuben und wetterfesten Bildpräsentationen sowie 500 Werke auf Monitoren.

Die Fotos von Hilde Roth spiegelten den gesellschaftlichen Wandel der Nachkriegszeit wieder.

„Fotografiere niemals etwas, das dich nicht interessiert.“ Dieser Ausspruch der amerikanischen Fotografin Lisette Model gilt besonders für Hilde Roth (*1927, †2019), deren Fotografien geprägt sind von einem wachen, unprätentiösen Blick. Von 1950 bis 2000 war sie für das Darmstädter Tagblatt und Darmstädter Echo als Bildjournalistin tätig. Ihre Fotografien stehen beispielhaft für das Lebensgefühl einer ganzen Epoche und zeigen den gesellschaftlichen Wandel seit der Nachkriegszeit.

Fotografiere niemals etwas, das dich nicht interessiert.

Die Auswahl ihrer Schwarz-Weiß-Fotografien zeigt den Alltag der Menschen in lebensnahen und auch humorvollen Situationen.

Im Frühjahr 2020 wurde der fotografische Nachlass mit mehr als 115 000 analogen Fotografien von Hilde Roth der TU Darmstadt für eine Ausstellung übergeben. Die Auswahl ihrer SchwarzWeiß-Fotografien zeigt den Alltag der Menschen in lebensnahen und auch humorvollen Situationen, in der Freizeit und bei der Arbeit, darunter viele Fotografien aus den Bereichen Mode und Sport. Zugleich werden besondere Ereignisse, wie der Besuch von Konrad Adenauer oder Hildegard Knef, dokumentiert. Die Bilder erzählen die wechselvolle Nachkriegszeit: von Aufbruchsstimmung in den 1950er Jahren, Wirtschaftswunder, Roaring 60s bis zu den 1980er Jahren. „Sie sind stets nah am Menschen und zeigen Roths humane Sicht auf die Welt“, so Julia Reichelt, Kuratorin der Ausstellung. Das Spektrum ihrer Bilder ist dabei so vielfältig wie das Leben.

Die Ausstellung ist das 2. Kooperationsprojekt mit RAY – Fotografieprojekte Frankfurt/RheinMain und diesmal Partnerausstellung

HILDE ROTH. Eine Zeitreise durch Darmstadt 1950 – 1990

Das fotografische Werk von Hilde Roth wird bis 3. Oktober 2021 an zentralen Plätzen der Stadt präsentiert. Die Schau zeigt etwa 120 Schwarz-Weiß-Fotografien auf großformatigen Bilderkuben und wetterfesten Präsentationen sowie 800 Werke auf Monitoren. Der reich bebildete Katalog ist in der Buchhandlung am Markt, Darmstadt erhältlich.

Weitere Informationen und Grußworte zur Ausstellung

Kunstforum der TU Darmstadt