Innovation und Digitalisierung

Dritter Tag der Nachhaltigkeit am 25. August

19.08.2021

TU Darmstadt, Hochschule Darmstadt, studentische Gruppen und das Studierendenwerk veranstalten gemeinsam über das Jahr verteilt die „Tage der Nachhaltigkeit“. Der dritte Tag am 25. August richtet sich mit Vorträgen, einem Workshop, digitalen und Vor-Ort-Rundgängen an Studierende, Hochschulangehörige und Mitarbeitende des Studierendenwerks. Auch alle übrigen Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, an den Veranstaltungen teilzunehmen.

Der dritte Tag der Nachhaltigkeit steht unter dem Motto „Innovation und Digitalisierung“.

Der Tag beginnt um 10:00 Uhr mit dem Workshop „Always On – Probleme und Chancen von Smartphone, Streaming und Co.“ Miriam Heil, Werksstudentin im Nachhaltigkeitsmanagement des Studierendenwerks sagt: "Die zunehmende Digitalisierung bietet aus Sicht einer nachhaltigeren Entwicklung Chancen und Risiken zugleich.“ Gemeinsam mit dem Nachhaltigkeitsmanager des Studierendenwerks, Georg Richarz leitet sie den Workshop. Wer teilnehmen möchte, kann sich hier anmelden.

Eva Schäfer vom Team Nachhaltige Entwicklung der Hochschule Darmstadt widmet sich in einem Impulsvortrag dem Smartphone und wie es im Katastrophenfall helfen kann. Sie spricht zum Thema „Digitaler Katastrophenschutz, Warn-Apps und Grenzen digitaler Warnsysteme“.

Ausgediente Handys können außerdem ab dem 25. August in der Mensa Stadtmitte über eine permanente Sammelbox für Altgeräte abgegeben und dem Recycling- und Weiterverwertungsprozess zugeführt werden. So können die in den schlummernden „Schubladentelefonen“ enthaltenen Edelmetalle wie Gold, Silber und Platin für Neugeräte erschlossen werden.

Das Besondere an den Aktionstagen ist die Institutionen übergreifende Zusammenarbeit und die Partnerschaft mit studentischen Gruppen. (Clara Brossmann, Büro für Nachhaltigkeit)

Nachhaltige Orte erkunden

Ab 13:00 Uhr findet am TU-Campus Lichtwiese ein geführter Rundgang zu nachhaltigen Orten statt. Hier stehen die Themen Mobilität und Regenwasserbewirtschaftung im Fokus, die gemeinsam in der Mittagpause erkundet werden können.

Den Abschluss des Tages bildet eine digitale Führung durch die ETA-Fabrik der TU Darmstadt mit anschließendem Vortrag zum Thema „Ressourceneffizienz durch Digitalisierung“, organisiert von der Hochschulgruppe Nachhaltigkeit und Forschenden der ETA-Fabrik.

„Das Besondere an den Aktionstagen ist die Institutionen übergreifende Zusammenarbeit und die Partnerschaft mit studentischen Gruppen“, sagt Clara Brossmann, Mitarbeiterin des Büros für Nachhaltigkeit an der TU. Darüber hinaus ist am dritten Tag der Nachhaltigkeit auch die Ökomodell-Region Süd vertreten. Sie ist eng über das Studierendenwerk vernetzt und stellt ihre neue Informationsplattform „Südhessen is(s)t Bio“ vor, die mit kräftiger Unterstützung von Studierenden der h_da entstanden ist.

Das Programm des Nachhaltigkeitstages am 25. August

Weitere Termine der Reihe

Der letzte Termin der Veranstaltungsreihe ist der 24. November 2021 mit dem Titel „Ernährung & Landwirtschaft“. Die „Tage der Nachhaltigkeit“ bieten einen offenen Raum für Studierende, Beschäftigte und alle Interessierten.