zurück

Glocken stellen in vielerlei Hinsicht ein besonderes kulturhistorisches Phänomen dar. Seit mehr als 4000 Jahren gelten sie als religiöses Symbol zwischen Himmel und Erde und seit dem sechsten Jahrhundert dienen sie als Signalgeber im christlichen Abendland.

Als kunsthandwerkliches Erzeugnis mit besonderen Klangeigenschaften sind sie mit ihrem Schwingungsverhalten im Turm auch Forschungsfeld der Physik. Im Laufe ihrer Entwicklungsgeschichte haben sich verschiedene Glockenformen herausgebildet und quer durch viele europäische Regionen werden bis heute typische Läutesitten ausgeübt. Günter Schneider, ehemaliger Glockensachverständiger im Bistum Mainz, stellt uns in Bild und Klang diese verschiedenen Aspekte vor.

Wann?

14. Juli 2021, 20:00-21:30

Wo?

KHG Darmstadt
Nieder-Ramstädter Str. 30
64283 Darmstadt

Tiefhof

Veranstalter

Katholische Hochschulgemeinde Darmstadt (KHG)

Kontakt

 

14
Juli
2021
20:00-21:30

Tags

Europa, Glocken, Kultur