zurück

Zur Vorlesungsreihe

Naturwissenschaftler:innen sind auch (nur) Menschen und diese Tatsache beeinflusst ihre Forschung und ihr Zusammenleben und -arbeiten. Die studentisch organisierte Ringvorlesung umfasst Themen wie Ethik, Kommunikation und Arbeitskultur in den Wissenschaften; die Rolle von Naturwissenschaftler:innen in der Gesellschaft; psychische Gesundheit; verschiedene Formen von Diskriminierung in akademischer Forschung und Industrie sowie Möglichkeiten, diese zu überwinden und gemeinsam (berufliche) Wege zu gehen, die es allen erlauben, sich bestmöglich zu entfalten.

Die Vorlesung findet ab dem 20.10.21 mittwochs um 11:40 Uhr statt und wird via Zoom abgehalten.

Einbringen können sie alle Studierenden in den Wahlbereichen der Bachelor- und Master-Studiengänge, auf TUCaN ist sie unter der Veranstaltungsnummer 07-00-0052-vl zu finden. Willkommen sind nicht nur Studierende, sondern alle Interessierten aus der TU und von außerhalb.

Nähere Informationen sind auf der zugehörigen Website und auf der Moodle-Veranstaltungsseite zu finden; TU-Interne können außerdem auf Vortragsaufzeichnungen und Leitfragen aus der ersten Runde der Vorlesung im Moodle-Kurs aus dem letzten Jahr zugreifen.

Sitzung 08: Rassismus im Akademischen Feld

Angelo Camufingo: Rassismus in der Wissenschaft

Abstract: Rassismus hat seine sozial konstruierten Ursprünge im europäischen Kolonialismus und bezeichnet eine Machtstruktur, die weiß-Sein als Norm begreift und dazu dient, Macht und Vorherrschaft zu legitimieren. Rassismus führt eine Ideologie der Hierarchisierung und historischen Entmenschlichung rassifizierter Körper fort, die auf der falschen Annahme biologischer, geografischer, religiöser oder kultureller Minderwertigkeit beruht. Ein großer Teil dieser Kontinuität wird auch von der Wissenschaft und der akademischen Welt getragen. Ob Scientific Racism, die vielen rassistischen Realitäten von Menschen in Academia oder die fehlende antikoloniale und antirassistische Intervention von Universitäten, Macht und Wissen sind in vielerlei Hinsicht nicht voneinander trennbar.

Lebenslauf: Angelo Camufingo ist ein deutsch-angolanischer freier Antirassismus- und Bildungsreferent, Berater, Aktivist und Trainer im Bereich Diversität, Equity, Inklusion und Social Justice. Er schließt momentan den Master of Education in Englisch und Französisch an der Universität Potsdam ab. Dort ist er nach seiner Arbeit im Referat zu Bildungspolitik und Lehre und im Antirassismusreferat des Studierendenausschusses (AStA) auch im Lenkungskreis des Diversity Audits „Vielfalt gestalten“ des Stifterverbands tätig, welches die Universität derzeit durchläuft. Darüber hinaus forscht er zu marginalisierten, speziell durch Rassismus geprägten Realitäten, anti-kolonialer und diskriminierungskritischer bzw. antidiskriminierender Lehre, Wissenshierarchien und auto-ethnografischen Arbeiten zu Machtstrukturen, Emotionen und kolonialen Kontinuitäten.

Wann?

08. Dezember 2021, 11:40

Wo?

https://tu-darmstadt.zoom.us/j/81459933661?pwd=YWpNRHRDdkw0RWZtaGZVeHduUVlZZz09
Meeting ID: 814 5993 3661
Passcode: 877980

Veranstalter

Han Dittmar, Kilian Heckenberger, Melissa Meinel, Miriam Seebach (FB07)

Kontakt

 

08
Dezember
2021
11:40

Tags

Ringvorlesung, NaGAI, Feminismus, equity, equality, Gleichstellung, Gleichberechtigung, Diversität, diversity, srd