zurück

Das Interdisziplinäre Forum digitaler Textwissenschaften ist ein offener Treffpunkt für alle, die mit Methoden der Digital Humanities arbeiten und über deren Hintergründe und Theorien diskutieren möchten. Einmal monatlich während der Vorlesungszeit finden öffentliche Vorträge statt mit der Möglichkeit, sich daran anschließend in gemütlicher Runde auszutauschen. Alle am Thema Interessierten sind zu den Veranstaltungen eingeladen. Es sollen besonders Junior Researchers (Masterstudierende, Promovierende, Postdocs) angesprochen werden, eigene Projektideen im Rahmen des Forums vorzustellen und von der fachübergreifenden Expertise der Teilnehmer*innen zu profitieren.

Bei der Programmplanung steht das ausgewogene Verhältnis der verschiedenen Textwissenschaften und Veranstaltungsformate im Mittelpunkt, weshalb sich im Programmangebot Vorträge, Projektvorstellungen, Methodenreflexionen und "Im Dialog mit ..."-Veranstaltungen abwechseln. Regelmäßig - einmal pro Semester - findet eine Veranstaltung "Im Dialog mit der Universitätsbibliothek" statt, um die Kooperationsmöglichkeiten mit der Universitätsbibliothek Heidelberg und deren Infrastruktur zur Unterstützung eigener Projekte kennenzulernen. Zudem ist der Dialog mit externen Gesprächspartnern (z.B. Data Scientists, Projekte an anderen Universitäten usw.) eine zentrale Säule des  Programms.

Dozent:innen

Melanie Seltmann, M.A., ULB Darmstadt; Stephanie Werner, Hochschule Darmstadt

Anmeldung

Aufgrund der gegenwärtigen Situation finden die InFoDiTex-Veranstaltungen virtuell statt. Eine Anmeldung ist bis zum Vortag der Veranstaltung bei Kevin Wunsch möglich, von dem Sie auch die Zugangsdaten erhalten.

Wann?

06. Dezember 2021, 20:15-21:45

Wo?

Die Veranstaltung findet virtuell über heiCONF statt.

Veranstalter

Theologische Fakultät der Universität Heidelberg & ULB Darmstadt

 

06
Dezember
2021
20:15-21:45

Tags

ULB, online, ulb-historischebestaende, Informationskompetenz, Digital Humanities, DH, ulb-textunddatamining, srd