News (Details) in breiter Spalte (DE+EN)

27.08.2015

Jubiläum bei der Wissenschaftlichen Weiterbildung

Zehn Jahre Zertifikatskurs Baurecht

Wissenschaftliche Weiterbildungsangebote zum Thema Baurecht blicken auf eine lange Tradition an der TU Darmstadt zurück. Der seit 2005 etablierte Zertifikatskurs Baurecht, unter der Leitung von Prof. Dr. iur. Axel Wirth, feiert dieses Jahr sein zehnjähriges Jubiläum.

Panorama-Aufnahme vom Campus Stadtmitte, mit der Baustelle des Neubaus der Universitäts- und Landesbibliothek. (Bild: Thomas Ott)
Viel zu beachten gibt es beim Baurecht. Der Zertifikatskurs an der TU vermittelt seit zehn Jahren juristisches Fachwissen. Im Bild die Baustelle des mittlerweile fertiggestellten Neubaus der Universitäts- und Landesbibliothek. Bild: Thomas Ott

Der Zertifikatskurs Baurecht besteht aus drei Modulen, die unabhängig voneinander besucht werden können. Er bietet Architektinnen und Architekten, Bauingenieurinnen und Bauingenieuren sowie Betriebs- und Volkswirten, die in der Bau- und Immobilienwirtschaft tätig sind, praxisnahes juristisches Fachwissen. Im Rahmen des Kurses findet vom 5. bis 9. Oktober 2015 Modul III mit den Schwerpunkten Vergaberecht, Öffentliches Baurecht, Streitschlichtungsmodelle sowie Insolvenzrecht am Bau statt.

Nach bestandener Modulprüfung erhalten Teilnehmer/innen ECTS-Punkte (European Credit Transfer System-Points), die sie später auf den berufsbegleitenden Masterstudiengang „Baurecht und Bauwirtschaft“ der TU Darmstadt (aktuell in der Entwicklungsphase) anrechnen können. Zudem werden sie nach erfolgreichem Abschluss aller drei Module mit dem „Zertifikat Baurecht" der TU Darmstadt ausgezeichnet.

Mitglieder der Architekten- und Stadtplanerkammer Hessen können für die Teilnahme Fortbildungspunkte erhalten. Alumni der TU Darmstadt erhalten 10 Prozent Rabatt. Anmeldeschluss für Modul III ist der 21. September 2015.

Wissenschaftliche Weiterbildung der TU Darmstadt

Bereits seit 2001 bietet die TU Darmstadt Wissenschaftliche Weiterbildung auf Universitätsniveau. Hierbei fungiert der Bereich Wissenschaftliche Weiterbildung als zentraler Knotenpunkt, in dem Anregungen aus Berufspraxis, Industrie und Verwaltung auf die gebündelten Kompetenzen der Fachbereiche treffen, um wissenschaftlich fundierte, fächerübergreifende und praxisnahe Weiterbildungen auszuarbeiten.

zur Liste