News (Details) in breiter Spalte (DE+EN)

09.03.2017

Offene Fragen

Tarifverhandlungen zwischen TU Darmstadt und Gewerkschaften vertagt

Die Technische Universität Darmstadt und die Gewerkschaften Verdi und GEW haben sich noch nicht auf einen neuen Tarifvertrag einigen können. Die Tarif-Gespräche werden kurzfristig fortgesetzt.

karo und Verwaltungsgebäude der TU Darmstadt. Bild: Alex Becker
Bild: Alex Becker

Obwohl die Verhandlungen in guter und konstruktiver Atmosphäre verlaufen sind, konnten sich die Tarifvertragsparteien noch nicht auf einen Tarifabschluss einigen. Ausschlaggebend dafür waren insbesondere die Verhandlungen um eine Freifahrtberechtigung im öffentlichen Nah- und Regionalverkehr in ganz Hessen für die Beschäftigten der TU Darmstadt.

Stefan Weisenseel, der für die TU Darmstadt die Verhandlungen in Vertretung des Kanzlers führt, erläuterte: „Das Land Hessen hat in den Tarifverhandlungen, die am vergangenen Freitag abgeschlossen wurden, ein für die Landesbediensteten kostenfreies hessenweites Jahres-Jobticket für den öffentlichen Personennahverkehr ab dem 1. Januar 2018 zugesagt. Die TU Darmstadt verfügt bereits über ein sehr attraktives und von den Beschäftigten akzeptiertes Mobilitätskonzept. Aufgrund des nun vorliegenden Angebotes für die Beschäftigten des Landes sehen wir aber die Notwendigkeit, entsprechende Freifahrtregelungen auch unseren Beschäftigten zur Verfügung zu stellen.“

Die hierzu mit dem Land Hessen zu treffenden Verabredungen müssen aber noch abgestimmt werden. Die Technische Universität Darmstadt hat deshalb in der gestrigen Verhandlungsrunde ein Angebot vorgelegt, das die Übernahme der Freifahrtberechtigung von notwendigen Voraussetzungen, insbesondere der Finanzierung durch das Land Hessen, abhängig macht. Hierzu konnte mit den Gewerkschaften noch keine Einigung erzielt werden. Die TU Darmstadt hat unterstrichen, dass sie von der Übernahme der Kosten durch das Land ausgeht, sich aktuell aber noch nicht in der Lage sieht, vorab eine Vereinbarung „zu Lasten Dritter, also dem Land Hessen“, zu schließen.

Aus Sicht der TU Darmstadt ist eine Einigung insbesondere aus diesem Grund nicht zustande gekommen. Weisenseel: „Zu den wenigen, ansonsten noch offenen Punkten hätten wir uns auf der Basis der vorliegenden Angebote sicher einigen können.“

Die Verhandlungen sollen am 3. April 2017 fortgesetzt werden.

zur Liste