News (Details) in breiter Spalte (DE+EN)

20.09.2018

Aktuelle Senatsmitteilungen des Präsidenten

Gemeinsame Sitzung von Hochschulrat und Senat am 18. September

Im Senat berichtet der Präsident regelmäßig über relevante Punkte aus dem aktuellen Universitätsgeschehen und diskutiert strategische Themen aus Hochschulpolitik, Lehre und Forschung.

Professor Dr. Hans Jürgen Prömel, Präsident der TU Darmstadt. Bild: Katrin Binner
Prof. Dr. Hans Jürgen Prömel. Bild: Katrin Binner

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) hat die Teams der TU Darmstadt und des Karlsruher Instituts für Technologie, die das Graduiertenkolleg „Material Compounds from Comosite Materials for Applications in Extreme Conditions“ planen, zur Vollantragstellung aufgefordert. Die Federführung in dem Projekt hat Karlsruhe, Koordinator an der TU Darmstadt ist Professor Ralf Riedel (Materialwissenschaft).

Präsident Professor Hans Jürgen Prömel gab darüber hinaus einen Überblick über neue Bewilligungen und Vor-Ort-Begehungen im Rahmen des hessischen LOEWE-Programms und der DFG-Förderlinien.

Seit diesem Sommer koordiniert die TU Darmstadt das auf Wissenschaft zielende „Landesprogramm Hessen-Massachusetts (USA)“. Dies war auch ein Thema im Rahmen des Besuchs von Präsident Prömel vor einigen Tagen an der Universität Amherst. Weitere Stationen seiner Reise waren die Unis Toronto (Kanada) und Princeton/New Jersey (USA).

Kanzler Dr. Manfred Efinger stellte Details zu den Standorten für zentrale Serverräume vor: So wird im Untergeschoss des CYSEC-Neubaus für IT-Sicherheitsforschung ab Herbst 2019 eine Nutzfläche von rund 250 Quadratmetern zur Verfügung stehen, um zunächst 50 Server-Schränke aufzunehmen. Weitere „E-Campus“-Flächen gibt es auf der Lichtwiese – dort auf rund 800 Quadratmetern im Institutsgebäude Maschinenbau sowie im Gebäude des Lichtenberg-Hochleistungsrechners. Die zentralen Serverräume böten im Vergleich zur aktuell noch verbreiteten dezentralen Infrastruktur ein Höchstmaß an „Betriebssicherheit, optimalen Rahmenbedingungen, Nachhaltigkeit und Effizienz.“

Aktueller Senats-Bericht des Präsidenten

zur Liste