News (Details) in breiter Spalte (DE+EN)

13.02.2019

Knochendichtemessung

Internes Weiterbildungsprogramm

Fotolia
Fotolia

Rund 7 Millionen Menschen in Deutschland sind an Knochenschwund erkrankt. Vielfach wird die Krankheit erst bemerkt, wenn es bereits zu Frakturen gekommen ist. Internationale Studien belegen bei frühzeitiger Behandlung einen Rückgang der Frakturen.

Bei der Knochendichtemessung ermittelt unser Experte den Kalksalzgehalt, die Struktur und die Festigkeit des Knochens. Dabei wird das Risiko einer Osteoporose und anderer Knochenstoffwechselstörungen mit erhöhtem Risiko eines Knochenbruchs kontrolliert.

Die Messung wird mittels Ultraschall-Messgerät am Unterarm durchgeführt.

Sie ist nicht invasiv und stellt daher keine Belastung für den Patienten dar.

Ablauf:

  • Kurzanamnese und Erklärung der Messung
  • Messung: Kalksalzgehalt, Struktur und Festigkeit des Knochens werden mittels Ultraschall am Unterarm schmerzfrei gemessen
  • Auswertung der Daten / Beratungsgespräch / Aushändigung des Ergebnisberichts

Umsetzung:

Mess- und Beratungszeit pro Teilnehmer: 10 min. (normaler Beratungsumfang) oder 15 min. (erhöhter Beratungsumfang)

Termine:

04.06.2019, S1 03 Hochschulstr. 1
05.06.2019, L2 06 Alarich-Weiss-Straße 10

Weitere Informationen zur Anmeldung finden sie im internen Weiterbildungspgrogramm.

zur Liste