News (Details) in breiter Spalte (DE+EN)

27.09.2018

Kein Exzellenzcluster für die TU Darmstadt

Entscheidungen in der ersten Förderlinie der „Exzellenzstrategie“

Die TU Darmstadt wird keinen Exzellenzcluster im Rahmen des Wettbewerbs „Exzellenzstrategie des Bundes und der Länder“ erhalten. Die in die Endauswahl gelangten Projekte „Centre for Predictive Thermofluids – Accelerating the Energiewende“ sowie „Datenanalyse für die Humanities“ wurden nicht in die Liste der insgesamt 57 geförderten Projekte aufgenommen.

Treppen am karo 5 der TU Darmstadt. Bild: Patrick Bal
Die TU Darmstadt erhält keinen Exzellenzcluster. Bild: Patrick Bal

„Es ist bedauerlich, dass unsere Forschungsimpulse, hoch relevante Zukunftsthemen auf sehr innovative Weise zu bearbeiten, nicht zum Zuge kommen“, sagte TU-Präsident Professor Hans Jürgen Prömel. Die Gründe dafür werde die Universität in den nächsten Wochen erfahren und dann genau analysieren.

Die Exzellenzcluster-Anträge waren stark interdisziplinär angelegt – das Energiewendeprojekt setzte auf ein enges Zusammenspiel von Ingenieur- und Naturwissenschaften, das Datenanalyse-Projekt auf enge Kooperation von Ingenieur- und Geisteswissenschaften.

Beide Projektverbünde, so Prömel, seien weiterhin integrale Bestandteile des Forschungsprofils der TU Darmstadt. „Wir werden gute Lösungen finden, um sie im Rahmen der Profilbereiche „Thermo-Fluids and Interfaces“ und „Energiesysteme der Zukunft“ beziehungsweise „Internet und Digitalisierung“ weiterzuentwickeln.“

zur Liste