News (Details) in breiter Spalte (DE+EN)

22.03.2019

Weiter auf der Karriereleiter: Förderung für Postdocs

Jetzt bis zum 15. Mai bewerben

Auch in diesem Jahr können sich Nachwuchswissenschaftlerinnen und –wissenschaftler für die Postdoc-Förderprogramme der TU Darmstadt bewerben. Zur Auswahl stehen die Förderlinien „Career Bridging Grant“, "Athene Young Investigator“ und erstmals „Ernst Ludwig Mobility Grant“. Die Bewerbungsfrist endet am 15. Mai 2019.

Sprungfeder. Bild: Dezernat Forschung – © Die Sprungfeder ist das Symbol des Förderprogramms für Postdocs. Bild: Dezernat Forschung und Transfer
Die Sprungfeder ist das Symbol des Förderprogramms für Postdocs. Bild: Dezernat Forschung und Transfer

Unter dem Dach von Ingenium fördert die TU Darmstadt seit 2011 den wissenschaftlichen Nachwuchs. Sie unterstützt die Karriereentwicklung von Promovierenden und Postdocs mit einem breitgefächerten Qualifizierungsprogramm und Angeboten zur Vernetzung. Durch spezifische Angebote für Postdocs hat die TU Darmstadt im Jahr 2016 ihre Förderangebote nochmals ausgeweitet. Jetzt sind alle Programme erneut ausgeschrieben.

Die TU Darmstadt legt besonderen Fokus auf die Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses – insbesondere die Förderung von Postdocs. Die Zeit zwischen Promotion und Berufung ist sehr mobil und produktiv und ausschlaggebend für die wissenschaftliche Qualifizierung und Profilierung. Um in dieser Phase noch zielgerichteter zu unterstützen und nahtlose Übergänge zwischen den einzelnen Karrierestufen zu ermöglichen, hat die TU Darmstadt spezifisch darauf abgestimmte Angebote für Postdocs geschaffen.

Das Förderprogramm unterstützt bereits zu Beginn und in der frühen Postdoc-Phase, um besonders qualifizierten Talenten einen optimalen Karrierestart an der TU Darmstadt zu ermöglichen. Auf diese Weise sollen begabten jungen Menschen hervorragende Entwicklungschancen geboten, attraktive Karriereperspektiven aufgezeigt und die wissenschaftliche Strahlkraft der TU Darmstadt weiter gestärkt werden, vor allem im zunehmenden internationalen Wettbewerb um die besten Köpfe.

Die Förderlinien

Erstmals: Ernst Ludwig Mobility Grant: Besuchen Sie Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler Ihrer Disziplin im Ausland, betrachten Sie Ihre Forschungsarbeit im internationalen Kontext und erweitern Sie Ihr Netzwerk – auch außerhalb der Landesgrenzen. Das Ernst-Ludwig-Mobilitätsstipendium wird erstmals von der Vereinigung der Freunde der Technischen Universität Darmstadt e.V. ausgeschrieben und fördert gezielt die internationale Mobilität von herausragenden Postdocs der TU Darmstadt.

Career Bridging Grant: Sie benötigen finanzielle Unterstützung, um Ihren individuellen Förderantrag mit dem Ziel der eigenen Stellenfinanzierung schreiben zu können? Wenn Sie Bezug zur TU Darmstadt haben, unterstützen wir Sie bei Ihrem „next step“ mit einer Überbrückungsfinanzierung.

Athene Young Investigator: Sie verfolgen als Karriereziel die Professur und haben schon eine gewisse wissenschaftliche Selbstständigkeit. Die TU Darmstadt fördert Sie auf Ihrem Weg zur Professur mit der Förderlinie Athene Young Investigator.

Ingenium Support Package: Sie wollen an einer Konferenz teilnehmen oder eine Forschungsgruppe aufbauen? Jederzeit und ohne Bewerbungsfrist können Sie sich um finanzielle Unterstützung für besondere Forschungszwecke bewerben.

zur Liste