In 2019 hat die TU-Darmstadt zur Verbesserung der Ersten-Hilfe-Leistungen das Sonderprojekt „Erhöhung der Anzahl der AEDs an der TU-Darmstadt“ gestartet.

Mehr als 100.000 Menschen sterben jedes Jahr in Deutschland am plötzlichen Herztod. Meist als Folge eines Infarktes beginnt das Herz zu „flimmern“. Nur ein schneller Elektroschock kann es wieder in den richtigen Rhythmus bringen.

Mit automatisierten externen Defibrillatoren können Laien diese Erste Hilfe leisten.

Bei den automatisierten Defibrillatoren handelt es sich um sehr einfach und sicher zu bedienende Geräte. Durch klare Sprachansagen und Piktogramme wird die Bedienung erleichtert. Eine versehentliche oder falsche Schockabgabe allein durch den Anwender ist ausgeschlossen, da der AED selbstständig über die Abgabe des Elektroschocks entscheidet.

Daher wurden im Jahr 2019 15 neue AEDs und im Jahr 2020 23 neue AEDs beschafft, davon wurden 2 AEDs zum Austausch von Altgeräten verwendet. Aktuell stehen nun 59 Geräte zur verbesserten Erste-Hilfe-Leistung an der TU Darmstadt zur Verfügung.

Auch für das Jahr 2021 ist die Beschaffung von weiteren AEDs geplant, die genaue Anzahl und die Standorte stehen derzeit noch nicht fest.

Standorte:

Stadtmitte

Lichtwiese

Kontakt EAD und Erste Hilfe:

Sabine Grosser | 06151 16-24673 |