Wissenschaftsrat: Grünes Licht für Forschungsgebäude

Zentrum für IT-Sicherheit am Kantplatz – Baubeginn 2015

2014/04/11 von

Der Wissenschaftsrat hat den Förderantrag für den Neubau eines Zentrums für IT-Sicherheit an der TU Darmstadt befürwortet. Demnach stellen der Bund und das Land Hessen rund 10,5 Millionen Euro für den Bau und die Erstausstattung des vier-geschossigen Forschungsgebäudes mit 1.840 Quadratmeter Nutzfläche bereit.

Mit dem Zentrum möchte die Universität ihre internationale Reputation als wissenschaftliches Kompetenzzentrum für exzellente interdisziplinäre Grundlagenforschung und anwendungsorientierte Entwicklung in Fragen der IT-Sicherheit weiter stärken. Der Fokus der wissenschaftlichen Teams richtet sich darauf, IT-Sicherheit in die künftige digitale Welt einzubetten – unter gesellschaftlich akzeptierten, ökonomisch vernünftigen und kommunikationstechnisch leicht nutzbaren Bedingungen.

Als Standort für den geplanten Neubau des Forschungsgebäudes mit Büros, IT-Laboren, Seminarräumen und Bibliothek ist ein zentrales Grundstück am Kantplatz auf dem Innenstadt-Campus der TU Darmstadt vorgesehen: Er liegt in unmittelbarer Nähe etwa zu den Fachbereichen Informatik, Physik sowie Elektrotechnik und Informationstechnik. „Der Bau des Forschungszentrums für IT-Sicherheit am exponierten Kantplatz ist nach dem Bau der Universitäts- und Landesbibliothek und dem Hörsaal- und Medienzentrum Lichtwiese eines der wichtigsten Bauvorhaben der Universität“, betonte TU-Kanzler Manfred Efinger, „Die Wissenschaftler werden hier optimale Arbeitsbedingungen haben.“

Wettbewerbsverfahren