Verfügungsgebäude Elektro- und Informationstechnik

Standort: Stadtmitte, Gebäude S3|21

2015/11/25

Die Institutsgebäude, Versuchshallen und Werkstätten des Fachbereichs Elektro- und Informationstechnik befinden sich auf dem innerstädtischen Quartier entlang der Landgraf-Georg-Straße. Der gestiegene Platzbedarf in Form zusätzlicher Instituts-, Lern- und Seminarräume führte zur Errichtung eines Neubaus auf dem ehemaligen Parkplatz zwischen Hochspannungshalle und dem Kongresszentrum darmstadtium.

Hier hat ein Stück Stadtreparatur stattgefunden: Kaum vorstellbar, dass dieses Grundstück nach dem zweiten Weltkrieg wie auch das gesamte Quartier zwischen den Hauptstraßenzügen völlig zertrümmert war. Der Wiederaufbau erfolgte nach der Idee raumbildender Frei- und Grünzüge durch die damalige Technische Hochschule – nicht ohne Widerstände. An dieser Stelle klaffte jedoch über Dekaden ein „Loch“ zwischen den Werkhallen und der Hochspannungshalle des Fachbereichs, das hautptsächlich als Parkplatz genutzt wurde.

Baubeschreibung und Nutzung

Das neue Gebäude verfügt insgesamt über sechs Geschosse mit einem nahezu quadratischen Grundriss. Die gleichmäßige Rasterung der langlebigen Natursteinfassade passt sich der sachlichen Architektursprache der umliegenden Bebauung an, ohne sich in den Vordergrund zu spielen.

Städtebaulich anspruchsvoll

Das Grundstück erforderte in zweierlei Hinsicht Fingerspitzengefühl: Zum einen durch die prominente städtebauliche Lage an der Erich-Ollenhauer-Promenade unmittelbar neben dem futuristisch anmutenden darmstadtium im öffentlichen Raum, zum anderen inmitten des gewachsenen Bestands an TU-Gebäuden, die zum Teil auch unter Denkmalschutz stehen. Eine weitere Herausforderung stellte auch der Höhenversprung dar, den das zur Innenstadt abfallende Gelände an dieser Stelle macht. So wird der Haupteingang über die Fraunhofer Straße im Grunde im ersten Obergeschoss erschlossen, während ein weiterer Zugang im Untergeschoss nur über den Tiefhof über die Landgraf-Georg-Straße erreichbar ist. Die Barrierefreiheit ist für beide Eingänge gegeben.

Mehr Raum für Lernen und Lehre

Neben einem großzügigen Foyer am Hauptzugang finden sich ein Seminarraum und fünf kleinere Lernräume im Erdgeschoss. Das erste Obergeschoss umfasst zwei Fachschaftsräume und mehrere Büros für das Lehrpersonal. Im zweiten bis vierten Obergeschoss ist jeweils ein Fachgebiet der Elektrotechnik angesiedelt. Jedem einzelnen Fachgebiet stehen ein Besprechungsraum sowie Büros für die Professorenschaft und Lehrbediensteten zur Verfügung.

Zahlen und Fakten

Bauherrin:
Technische Universität Darmstadt
Dezernat V – Baumanagement und Technischer Betrieb

Zuständigkeit: Referat V C

Planung:
pbr Planungsbüro Rohling AG Architekten und Ingenieure, Frankfurt am Main

Baukosten: 5 Mio. €

Bauzeit: 07/2014 – 09/2015

Einweihung: 11. November 2015

Nutzfläche: 1.847 m²

Weiterführende Links

Pressemitteilung zum Verfügungsgebäude Elektro- und Informationstechnik:
Die Studierenden profitieren (Eröffnung, Meldung vom 25.11.2015)
Mehr Platz für die Elektrotechnik (Richtfest, Meldung vom 15.12.2014)