Visum

Studienvorbereitung

Visum

Angehörige der EU-Staaten benötigen kein Visum zur Einreise in die Bundesrepublik Deutschland.

Nicht-EU-Bürger können ihr Visum zu Studienzwecken nach Erhalt einer Zulassung zum Studium / zur Aufnahmeprüfung am Studienkolleg bei der Auslandsvertretung der Bundesrepublik Deutschland (Botschaft / Generalkonsulat) in ihrem Heimatland beantragen. Sie benötigen dazu – neben allen weiteren erforderlichen Unterlagen das Original-Zulassungs-Schreiben von Zulassung International (Akademischen Auslandsamt).

Bitte bedenken Sie, dass die Bearbeitung Ihrer Anfrage mehrere Monate dauern kann.

Aktuelle Informationen zu Einreise und Aufenthalt finden Sie auf den Seiten des Auswärtigen Amtes

Informationen zu aktuellen Visabestimmungen finden Sie unter:Auswärtiges Amt – Visabestimmungen

Allgemeine Informationen zum Studienort Darmstadt finden Sie unter
Wissenschaftsstadt Darmstadt

Mit welchen Kosten muss ich rechnen?

Stipendien/Studienfinanzierung:

Es ist wichtig, dass Sie die Finanzierung Ihres Aufenthaltes vor Ihrer Einreise klären, denn für die Aufenthaltserlaubnis müssen Sie nachweisen, dass Ihr Lebensunterhalt gesichert ist (§ 5 Abs. 1 Nr. 1 AufenthG).

Nach der Zulassung stellt sich unter anderem die Frage: wie finanziere ich mein Studium? Universitäten vergeben in der Regel keine Stipendien. Und: es gibt zwar eine Vielzahl von Stipendien-Angeboten, jedoch sind diese so individuell auf die Situation der Studierenden zugeschnitten, dass eine Beratung seitens der Universität nicht möglich ist.

Gut informieren können Sie sich auf den Seiten des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst).

Für die Sicherung des Lebensunterhalts eines Studenten werden die Förderungshöchstsätze nach dem BAföG zugrunde gelegt (§ 2 Abs. 3 Satz 4 AufenthG): aktuell 720,00 € monatlich oder 8.640 € jährlich.

Der Nachweis kann erbracht werden durch:

  • die Bescheinigung einer deutschen Bank über ein Guthaben von mindestens 8.640 € auf einem Sperrkonto, von dem monatlich nur 1/12 des eingezahlten Betrages ausgezahlt werden darf
  • die Hinterlegung einer unwiderruflichen Bürgschaft über mindestens 8.640 € bei einer deutschen Bank
  • die Verpflichtungserklärung einer in Deutschland lebenden Person nach § 68 AufenthG. Die Person muss sich verpflichten, für den gesamten Lebensunterhalt der Studierenden aufzukommen
  • oder den Beleg über ein Stipendium, welches Geldleistungen von mindestens 720 € monatlich umfasst.

Studienbewerber dürfen sich nicht auf eine mögliche Erwerbstätigkeit neben dem Studium berufen.

Geschätzte Lebenshaltungskosten

Geschätzte Lebenshaltungskosten für den/die durchschnittliche(n) Studie-rende(n) in Darmstadt:

Semesterbeitrag 220,00€ pro Semester
Aufenthaltserlaubnis 100,00€ für ein Jahr,
110,00€ für mehr als ein Jahr
(für Nicht-EU Studierende)
Miete/Wohnen 300,00€ – 450,00€ pro Monat
(hängt von der Art der Unterkunft ab)
Gesetzliche Krankenversicherung (inkl. Pflegeversicherung) 90,00€ pro Monat
Essen und Trinken 250,00€ – 350,00€ pro Monat
Lernmaterialien 50,00€
Mobile Daten/Internet 35,00€ – 50,00€ pro Monat
GEZ* 17,50€ pro Monat

Die geschätzten Lebenshaltungskosten liegen bei ca. 700,00€ – 900,00€ pro Monat.

* GEZ ist eine Gemeinschaftseinrichtung der öffentlichen Landesrundfunkanstalten (TV und Radio). Für jeden deutschen Haushalt fallen verpflichtend Rundfunkgebühren an.