Gender Controlling

Gender Controlling

Der Aufbau eines Gender Controllings im Dezernat I entspricht der Strategie des Präsidiums der TU Darmstadt, das Gleichstellungskonzept, welches im Rahmen des Professorinnenprogramms entwickelt wurde, integriert umzusetzen und weiterzuentwickeln. Die Ansiedelung der entsprechenden Stelle im Dezernat – Struktur und Strategie macht augenscheinlich, dass es sich bei diesem Thema – ganz im Sinne des Gender Mainstreamings – um eine Querschnittsaufgabe handelt. Die Entwicklung eines Konzepts speziell zu Gender Controlling und dessen Umsetzung erfolgt in enger Abstimmung mit dem Büro der Gleichstellungsbeauftragten. Die erhobenen und systematisch dokumentierten Kennzahlen sollen als Grundlage für die Optimierung und Neugestaltung von Maßnahmen auf inhaltlicher Ebene dienen.

Um Entwicklungen und Maßnahmen hierfür beurteilen und planen zu können, bedarf es einer regelmäßigen systematischen Analyse. Deshalb erstellt das im Dezernat I angesiedelte Gender Controlling in enger Zusammenarbeit mit dem Team des Gleichstellungsbüros jährlich den Gender-Datenreport, der Einblick in wichtige Kennzahlen der Geschlechtergleichstellung an der TU Darmstadt gibt. Tabellendarstellungen ergänzt um graphische Auswertungen und Interpretationen ermöglichen eine schnelle Erfassung der Frauenanteile in unterschiedlichen Statusgruppen zur Beantwortung verschiedener Fragestellungen. Der Gender-Datenreport betrachtet Entwicklungen punktuell über längere Zeiträume und bietet eine Einordnung der Ergebnisse auch durch Gegenüberstellung der Zahlen an den TU9-Universitäten. Eine Kurzversion des Gender-Datenreports 2018 finden Sie hier und 2019 hier.

Die Langversion des Gender-Datenreports 2019 können Mitglieder der TU Darmstadt hier herunterladen.