III B: Reisekosten- und Exkursionsabrechnung

Das Referat Reisekosten- und Exkursionsabrechnung besitzt die folgenden Aufgaben:

Reisekosten
Prüfung, Bearbeitung und Verbuchung von Reisekostenanträgen

Exkursionsabrechnung
Prüfung von Exkursionsabrechnungen

Hinweis zu den Tagegeldsätzen 2022:

„Pandemiebedingt werden die Auslandstage- und Auslandsübernachtungsgelder nach dem Bundesreisekostengesetz zum 1. Januar 2022 nicht neu festgesetzt. Die zum 1. Januar 2021 veröffentlichten Beträge gelten somit für das Kalenderjahr 2022 unverändert fort. Demzufolge sind die durch BMF-Schreiben vom 3. Dezember 2020 zur „Steuerlichen Behandlung von Reisekosten und Reisekostenvergütungen bei betrieblich und beruflich veranlassten Auslandsreisen ab 1. Januar 2021" – Bundessteuerblatt Teil I (BStBl I) Seite 1256 veröffentlichten steuerlichen Pauschbeträge auch für das Kalenderjahr 2022 anzuwenden.“

Dienstreisen

Dienstreisen müssen vom jeweils zuständigen Vorgesetzten genehmigt werden. Soweit es sich um Auslandsreisen handelt, ist die Kenntnisnahme des Dekans erforderlich. Zur Gewährung des Unfallschutzes, sowie die ggf. erforderliche Sachschadenentschädigung ist im Institut über die Genehmigung ein prüffähiger Nachweis zu führen.

Die Erstattung der Auslagen (Reisekosten) ist mittels eines Reisekostenantrags über den zuständigen Vorgesetzten (z. B. Institutsdirektor) beim Dezernat III B – Reisekosten und Exkusrionsabrechnung spätestens 6 Monate nach Ende der Reise zu beantragen.

Fahrtkostenerstattung für die Benutzung des privateigenen PKW kann nur erfolgen, soweit für die Benutzung eine ausreichende Begründung vorliegt.

Den Antrag auf Erstattung von Reisekosten finden Sie hier !

Weitere wichtige Reise- und Sicherheitshinweise finden Sie hier!